Viernheim

Kirche Leitungsteams der katholischen Gruppen treffen sich in großer Runde / Anregungen aus Jugendversammlung diskutiert

Jugend arbeitet zusammen

Archivartikel

Viernheim.Herbert Kohl blickt auf die Stellwand mit den vielen Terminzetteln. „Ganz schön bunt und vielfältig ist unsere Jugendarbeit in der katholischen Kirche“, stellt er begeistert fest. Die Leitungsteams der Jugendgruppen – Katholische junge Gemeinde (KJG), Pfarrjugend, Große Drei, Messdiener, Pfadfinder und Jugendchor – sitzen erstmals in großer Runde an einem Tisch. Das Treffen dient dazu, eine Übersicht aller geplanten Veranstaltungen im Jahr 2020 zu bekommen.

„Alle Gruppierungen sollen weiterhin ihre eigene Arbeit machen“, betont Herbert Kohl, der sich als Hauptamtlicher um die Jugend kümmert, „aber vielleicht gibt es Kooperationsmöglichkeiten oder auch gemeinsame Aktionen“. Was alle Gruppen längst festgelegt haben, sind ihre Termine für das Zeltlager in den Sommerferien 2020. „Man erlebt die Gemeinschaft und die Natur, die Kinder stärken ihr Selbstwertgefühl. Und man kann Mitstreiter für die eigene Jugendarbeit gewinnen“, wirbt Herbert Kohl für die vier kirchlichen Lager.

Als erstes startet die KJG St. Michael: Am letzten Schultag (3. Juli) geht es bis zum 12. Juli nach Körperich. Die Pfarrjugend St. Marien zeltet vom 7. bis 15. Juli in Saarburg, und die KJG St. Hildegard schlägt ihr Lager vom 28. Juli bis 6. August in Oberthal-Gronig auf. Zum Abschluss ist die KJG St. Aposteln unterwegs, vom 3. bis 12. August in Steinberg. Auch die Pfadfinder bauen ihre Zelte auf, allerdings bei internen Pfadfinder-Camps.

Auf bunten Notizzetteln notieren alle Vertreter ihre Termine für das kommende Jahr, sofern sie schon feststehen, und hängen sie an die Stellwand. Die Pfarrjugend St. Marien gestaltet zum Beispiel den Jugendkreuzweg mit. Die KJG St. Aposteln hat Frühwachen im Advent vorbereitet und das Agape-Mahl am Gründonnerstag. Von der KJG St. Michael wird die Übersicht erweitert um das Open-Air-Gebet, das Martinsspiel und den Jahresball.

Zahlreiche Termine zu Fastnacht

Während Fastnachtsveranstaltungen bei den KJGs ebenfalls auf dem Plan stehen, füllen die Großen Drei den Kalender im Januar und Februar mit zahlreichen Terminen. Die Großen Drei sind aus der katholischen Jugend entstanden und waren zuerst ein Zusammenschluss der KJGs St. Marien, St. Aposteln und St. Michael.

Die Messdiener haben, neben ihren Aufgaben im Gottesdienst, eine Ministrantenfreizeit geplant. Der Kinder- und Jugendchor St. Michael geht auf Chorfreizeit und gestaltet den Gottesdienst zur Erstkommunion mit. Obwohl die Termine aus St. Hildegard und von den Pfadfindern noch fehlen, ist schon eine stattliche Anzahl aufgelistet. Und die Jugendvertreter haben schon weitere Ideen – einen Spiele- oder Musikabend im Rhein-Neckar-Hotel, einen Aktionstag oder einen Benefizlauf als gemeinsame Veranstaltung.

Konkret befassen sie sich aber mit der anstehenden Sternsingeraktion: Einmütig erklären sich die Jugendgruppen spontan bereit, die Aktion Dreikönigssingen 2020 gemeinsam zu planen und durchzuführen. Besprochen werden auch Anregungen aus der abgehaltenen Jugendversammlung, zu der alle jungen Katholiken Viernheims eingeladen waren (wir berichteten).

Aus der Jugend heraus wird sich jetzt ein Team bilden, das Messen oder Andachten mit „jungen“ Inhalten vorbereitet. Etwa bei den Frühwachen, die am 3., 10. und 17. Dezember um 6.30 Uhr in der Apostelkirche stattfinden.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional