Viernheim

Kampfsport Karate-Dojo besteht seit 45 Jahren / Wettkampf mit 50 Teilnehmern

Jugendturnier zum Geburtstag

Viernheim.Das Karate-Dojo feiert in diesem Jahr seinen 45. Geburtstag. Deshalb wurde in den Räumen des Vereins in der Industriestraße ein Jugendturnier ausgerichtet. Anschließend ließ man in geselliger Runde die Geschichte noch einmal Revue passieren. Zu Gast war auch Viernheims Erster Stadtrat Bastian Kempf, der die Grüße der Stadt und einen kleinen Obolus mitgebracht hatte.

Der Karateverein Viernheim hat sich zu einem der renommiertesten in Deutschland entwickelt. Es wurde besonderer Wert auf die Nachwuchsarbeit gelegt, sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport. Lohn dafür sind die zahlreichen Titelgewinne und vorderen Platzierungen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen. Neben der Trainingsmatte steht das Motto „Lass’ die Wolken zieh’n, gehe deinen Weg“, auf einer Fahne an der Wand. Zum Jugendturnier waren knapp 50 Teilnehmer erschienen, mehr als die Hälfte waren Karateka aus dem eigenen Nachwuchs. Für die jüngsten Starter war es der erste Wettkampf. Unter den Zuschauern waren viele Elter und andere Verwandte.

Da wurde das eine oder andere Ritual, von denen es bei der Kampfsportart viele gibt, schnell mal vergessen und auch die in japanischer Sprache gegebenen Kommandos wurden nicht immer auf Anhieb verstanden. „Das ist bei Anfängern aber normal“, berichtet Mattenrichter Arturo Mateo. Disziplinen waren die Kata (Formenlauf), Kumite (Zweikampf) und Kata-Teams (ein synchronisierter Formenlauf von drei Karateka). JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional