Viernheim

Schwimmen Hessische U-14-Jahrgangsmeisterschaften am kommenden Wochenende im Hallenbad / Rund 350 Teilnehmer erwartet

Junge Talente messen sich

Viernheim.Die schnellsten Nachwuchsschwimmer Hessens treffen sich am kommenden Wochenende, 30. November und 1. Dezember, im Hallenbad für die U14-Jahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn (25 Meter). „Das ist die größte Veranstaltung für unseren Verein seit der Gründung vor 40 Jahren und das macht uns stolz. Allerdings ist damit auch viel Arbeit verbunden“, erklären Heiko und Jochen Krause aus dem Vorstand des Schwimmvereins, denen die Vorfreude wahrlich anzumerken ist.

Auch Bürgermeister Matthias Baaß freut sich auf die Großveranstaltung. „Für die Stadt ist das natürlich ein Aushängeschild. Während viele Schwimmvereine im Land mangels Mitgliedern ums Überleben kämpfen, geht es in Viernheim seit Jahren bergauf. Die junge Vereinsführung ist ebenfalls sehr aktiv und stellt sich dieser Herausforderung“, lobt das Stadtoberhaupt die Verantwortlichen.

Die Stadtwerke stellen für die Meisterschaften das Hallenbad zur Verfügung. „Das ist natürlich nicht so einfach, schließlich muss an diesen beiden Tagen der öffentliche Badebetrieb ruhen. Es geht aber auch darum, den Verein zu unterstützen, der das ganze Jahr über großes Engagement zeigt. Wir achten aber darauf, dass das nicht zu oft vorkommt“, hofft Stadtwerke-Leiter Ralph Franke auf die Einsicht der Badegäste.

Einschränkungen müssen an diesem Wochenende auch die Autofahrer in Kauf nehmen, speziell was die Tiefgarage im Hallenbad und den Parkplatz hinter dem Rathaus betrifft. Immerhin werden von 50 Vereinen gut 350 Teilnehmer aus ganz Hessen erwartet, dazu kommen noch Trainer, Betreuer und Anhänger. „Die Zusammenarbeit mit der Stadt und den Stadtwerken lief reibungslos. Dafür unser herzlicher Dank“, lobten die Vereinsverantwortlichen das gelungene Miteinander und die kurzen Wege. Aus den eigenen Reihen hat übrigens nur Amro Alhazouri die für die Qualifikation notwendigen Zeiten geschafft. „An unserer Nachwuchsarbeit besteht derzeit aber großes Interesse, da dürfte sich auf Dauer das eine oder andere Talent zeigen.“

Zu sehen gibt es die olympischen Disziplinen in den Stilarten Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen auf Strecken von 50 bis 100 Metern.

Hier werden sowohl Einzel-, Staffel- wie auch Team- und Mixed-Wettbewerbe ausgetragen. Auch außergewöhnliche Disziplinen wie Beinschwimmen, bei denen die Arme auf einem Schwimmbrett ruhen, werden ausgeschwommen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional