Viernheim

TSV Amicitia Jochen Hinz zum Handball-Abteilungsvorsitzenden gewählt / Dank an Wolfgang Koob und Peter Hoffmann

Junges Team übernimmt Ruder

Archivartikel

Viernheim.Generationswechsel bei den Viernheimer Handballern: Bei der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand. Jochen Hinz führt künftig die Abteilung, ihm zur Seite stehen sein direkter Vorgänger Ralf Schaal, Daniel Wetzel und Oliver Föhr als Stellvertreter.

Die Jugendleitung wird mit Jessica Hoffmann, Lena Schaal und Luisa Hoffmann gleichberechtigt besetzt, die Kassenführung bleibt in den Händen von Sandra Schaal. „Es ist ein Team, das die gleiche Philosophie vom Handball im Verein hat“, stellte der neue Handballchef Jochen Hinz seine Mitstreiter vor.

Den Wechsel in der Verantwortung hatten die Handballer lange vorbereitet: Ralf Schaal, Peter Hoffmann und Wolfgang Koob hatten ihre Nachfolger bereits in den vergangenen vier Jahren sukzessive an die Aufgaben herangeführt. „So eine langfristige Planung ist vorbildlich“, lobte Wahlleiterin Sandra Usler im Namen des Vereinsvorstandes. Das junge Team habe sich einarbeiten können und übernehme gut vorbereitet die Geschäfte.

Mit dem Generationswechsel endete aber auch die Amtszeit von zwei langjährigen Vorstandsmitgliedern. Während Ralf Schaal nach 15 Jahren als Abteilungsleiter einen Schritt zurück geht und dem neuen Vorstand erhalten bleibt, hören Wolfgang Koob und Peter Hoffmann auf. 1987 waren beide erstmals in den Vorstand gewählt worden, bekleideten verschiedene Posten. „Da geht schon eine Ära zu Ende“, bedankte sich Ralf Schaal, „die beiden haben die Handballer zu dem gemacht, was sie heute sind.“

Rückblick auf die Saison

Für beide gab es ein Abschiedsgeschenk als Zeichen der Anerkennung für über 30-jährige unermüdliche Arbeit in der Abteilung. „Es hat mich mit vielen Personen zusammengebracht, und daraus sind viele Freundschaften entstanden“, bilanzierte Koob. „Ohne Familie funktioniert Ehrenamt nicht“, betonte Hoffmann. Er dankte Frauen, Männern und Kindern, die die Vereinsarbeit unterstützen.

Als noch amtierender Abteilungsleiter blickte Ralf Schaal in seinem Rechenschaftsbericht auf die gerade abgelaufene Saison zurück. Die Herren 1 hätten dabei die meisten Sorgen bereitet, ansonsten war man mit dem Spielgeschehen zufrieden. „Und außersportlich sind wir sehr gut aufgestellt“, sagte Schaal. Wolfgang Koob berichtete im Detail über die „gebrauchte Saison“ der Badenliga-Herren, die man sich nach dem Oberliga-Abstieg ganz anders vorgestellt hatte.

Den Damen hätten laut Willi Peiter zahlreiche Verletzungen und Ausfälle einige Punkte gekostet. Thomas Köhler beschrieb die Herren 2 als „Mannschaft mit zwei Gesichtern“. Bei den Herren 3 dagegen sprechen Zahlen für sich, wie Benjamin Bickel die Meistersaison zusammenfasste.

Die bisherige Jugendleitung mit Oliver Föhr und Daniel Wetzel berichtete vom großen Zulauf bei den Minis und auch, dass man bei der männlichen Jugend alle Altersklassen besetzen könne. Im weiblichen Nachwuchsbereich wird die Spielgemeinschaft mit dem HC Vogelstang fortgesetzt. Auch die drei Damen der neuen Jugendleitung wollen sich um außersportliche Aktionen kümmern. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional