Viernheim

Kampfsport Sparkassenstiftung Starkenburg erfüllt Herzenswunsch des 1. Viernheimer Karate-Dojo

Karateka erhalten neue Anzüge

Archivartikel

Viernheim.Beim 1. Viernheimer Karate-Dojo wurden jetzt Wünsche wahr. Durch die Aktion „Herzenswünsche von Vereinen“ der Sparkassenstiftung Starkenburg, bei der regionale Vereine zusätzliche finanzielle Hilfe erhielten, flossen 2000 Euro in die wegen der Corona-Krise stark strapazierte Vereinskasse.

Im Geschäftsgebiet Starkenburg kamen insgesamt 193 Vereine in den Genuss der Spenden. Eigentlich war zunächst nur eine Unterstützung für 100 Projekte vorgesehen. Die Viernheimer Kampfsportler hatten die Anschaffung einheitlicher Präsentationsanzüge als Herzenswunsch angegeben und erhielten den Zuschlag. Jetzt werden sie bei Meisterschaften und Turnieren als Einheit wahrgenommen.

Japanische Schriftzeichen

„Wir sind eine Sportfamilie und das wollen wir, insbesondere auch auf Wettkämpfen, nach außen hin demonstrieren. Die neuen Präsentationsanzüge ermöglichen es uns, das zu vermitteln sowie unseren Mitgliedern das Gefühl von Zusammengehörigkeit zu geben. Wir freuen uns sehr über dieses Geschenk der Sparkassenstiftung, welches wir von ganzem Herzen sehr gerne entgegengenommen haben“, bedankte sich die erste Vorsitzende Martina Sorge im Namen des Vereins bei der Sparkassenstiftung.

Knapp 40 Sportler waren dann zum Fototermin im Dojo in der Industriestraße erschienen und sorgten so für ein imposantes Bild. Mit Abstand und Schutzmasken wurden auch die Hygienevorschriften erfüllt. Die japanischen Schriftzeichen auf den Jacken bedeuten übrigens „Kampfgeist“, wie Pressesprecherin Sonja Sprenger mitteilte. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional