Viernheim

Freizeit Herbstliche Mitmach-Aktion im Heimatmuseum / Werke sind im Rahmen einer Sonderausstellung zu sehen / Geschickte Hände gefragt

Kinder basteln ihr eigenes Spielzeug

Viernheim.Heutzutage ist es eigentlich ganz einfach, an Kinderspielzeug zu kommen. Ein Klick im Internet, ein paar Stunden auf dem Flohmarkt oder ein Besuch im Kaufhaus genügen, um sich die Sachen – meist aus Kunststoff – zu besorgen, mit denen sich die Kleinen die Zeit vertreiben können. Wie die Situation vor Jahrzehnten war, das erlebten die Teilnehmer beim Projekt „Spielzeugkiste“, einer Mitmachaktion während der Herbstferien im Viernheimer Heimatmuseum.

Dort wurden aus alltäglichen Dingen – viele davon wären wohl auf dem Müll gelandet – Marionetten, Eisenbahnen, Klettermaxe und sogenannte Elektronikschleifen (eine Art heißer Draht) gebastelt. Statt Fingerfertigkeit auf dem Smartphone war handwerkliches Geschick gefragt, wobei die 35 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren ganz neue Erfahrungen machen konnten. Sägen, Hämmern, Schrauben, Schneiden, Pinseln und Kleben sind nämlich Fertigkeiten, die heutzutage kaum noch gefragt sind. „Die Kinder lernen dabei, dass man auch aus Abfall noch etwas machen kann, und wie man mit den entsprechenden Werkzeugen richtig umgeht“, benennt Projektleiterin Antje Gräfe einige wichtige Aspekte der Aktion.

Diesmal standen sieben ältere Schüler in ihren Ferien als Helfer bereit, um die Arbeiten zu begleiten und bei Bedarf Unterstützung zu leisten. Markus Müller hatte als Mitarbeiter des Museums ein Auge darauf, dass die Kinder die gestellten Aufgaben erfüllen konnten. Für die meisten Spielsachen gab es ein Modell als Beispiel.

Bei dem tollen Wetter wurde überwiegend im Freien gewerkelt. „Die Kinder sollten Kleidung tragen, die schmutzig werden darf. Bitte geben Sie Ihren Kindern auch ein kleines Frühstück und etwas zu trinken mit“, stand in der Einladung. Die Materialien und Werkzeuge wurden gestellt: Leere Getränkeflaschen, Gabeln und Löffel aus Plastik, Styropor, Holz, Ytongsteine, Draht, Papier kamen dabei zum Einsatz. Gebastelt wurde im Museumsgarten und im ehemaligen Zollhaus.

Präsentation am Freitag

Am Freitag, 12. Oktober, sind alle Eltern, Großeltern und Geschwister ab 12.30 Uhr außerdem zur Eröffnung der Sonderausstellung „60 Jahre Modellbau Busch“ eingeladen, um im Museum gemeinsam mit den Mitmach-Kindern die Produkte des Viernheimer Unternehmens in Augenschein zu nehmen. Dabei werden auch die Spielsachen der frisch gebackenen Junghandwerker präsentiert. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional