Viernheim

Soziales Helen-Lenzen-Projekt findet auf den Philippinen großen Anklang / Hoffnung auf weitere Unterstützung

Kindern riesige Freude bereitet

Archivartikel

Viernheim.„Endlich sind die Bilder da“, freute sich die Viernheimer Sängerin Helen Lenzen über die Rückmeldungen. In der Adventszeit hatte die gebürtige Philippinin am Katholischen Sozialzentrum in der Stadionstraße wieder einen Verkauf von Kuchen und Weihnachtsgebäck gestartet und mit dessen Erlös Kinder in ihrer Heimat unterstützt. „Es gab für alle bedürftigen Kinder in Linao Ormoc City und Alta Vista Seife, Zahnpaste, Zahnbürsten, Kekse und Schokolade“, strahlte Lenzen beim Betrachten der Fotos und bedankte sich bei allen Freunden und Unterstützern.

Sie hat in der Vergangenheit schon mehrere Benefizkonzerte organisiert, und dabei auch ihre Anliegen vermittelt. Die Aktivitäten der Viernheimerin haben zuletzt auch außerhalb der Brundlandstadt Schlagzeilen gemacht. So berichtete das auf Deutsch erscheinende Philippinenmagazin über die Aktionen und bezog sich dabei auch auf einen Artikel im „Südhessen Morgen“ vom vergangenen Sommer („Hilfe für Kinder auf den Philippinen“).

Damals ging es darum, bedürftige Kinder in Lenzens Heimatort Ormoc City zu unterstützen. Die Kinder dort brauchten Kleidung und Schuhe, weil sie oft Kilometer weit zur Schule gehen müssen. Außerdem wurden Dinge für den Unterricht und Spielsachen angeschafft. Die Sängerin, die bei ihren Auftritten am liebsten Whitney Houston und Helene Fischer imitiert, will sich auch weiterhin für den guten Zweck engagieren. Dann hofft sie erneut auf die Unterstützung ihrer Freunde und Bekannten. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional