Viernheim

Theater AMS-Schüler führen Schauspiel von Oscar Wilde auf

Komödie voller Sprengkraft

Archivartikel

Viernheim.Den Schauspiel-Klassiker „Ernst sein ist alles“ von Oscar Wilde präsentiert die Theater-AG der Albertus-Magnus-Schule (AMS) in der kommenden Woche. Am Mittwoch, 7. November, sowie am Freitag, 9. November, jeweils um 19 Uhr, führen die Schüler das Stück in der Aula auf. Die 17 jungen Akteure entführen die Zuschauer in diesem üppig ausgestatteten Kostümstück in das England der Earls und Lords. In seinem satirisch-grotesken Schauspiel wirft Wilde einen humoristischen Blick auf die aristokratische Oberschicht des prüden viktorianischen Englands.

Das Schauspiel hat dabei – neben all seiner komödiantischen Sprengkraft – auch einen kritischen Blick auf die britische Oberschicht, die bei ihren vornehmen Teegesellschaften jeden Bezug zur Realität und den wahren Problemen ihres Landes verloren zu haben scheint. „Das England des 19. Jahrhunderts ist dabei gar nicht so weit von unserer heutigen Zeit entfernt“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Albertus-Magnus-Schule. Die beiden Dandys Algernon und Jack erfinden im Stück für sich Scheinidentitäten, um den steifen Konventionen ihrer Zeit zu entkommen. Dabei verlieben sich die beiden Hals über Kopf in die ebenso hübschen wie eigensinnigen Ladys Cecily und Gwendolen. Da die beiden Damen ihre Gentlemen jedoch nur unter ihrem Decknamen „Ernst“ kennen, kommt es zu einer Folge kurioser Verwechslungen, bei denen die Liebe der jungen Paare gleich mehrfach auf die Probe gestellt wird.

Regisseur und Komponist Patrick Mertens hat für die 20. Produktion der Theater-AG unter seiner Leitung eine Reihe von Liedern geschrieben, die den Schauspiel-Abend musikalisch abrunden. Die aufwendigen Kostüme sind gefertigt von Visnja Walter. Platzreservierungen sind möglich unter ams.theater@gmx.de. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. see

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional