Viernheim

Basketball U12 II des BG Viernheim-Weinheim gewinnt auch erstes Spiel in der Waldsporthalle

Korb um Korb wird gefeiert

Viernheim.Die neu formierte U12 II der Viernheimer Basketballer hatte ihr erstes Heimspiel in der Waldsporthalle. Das Team traf auf den TSV Schönau, gegen den schon der Saisonauftakt sehr erfolgreich verlief. Und erneut konnten sich die Nachwuchstalente deutlich durchsetzen.

In den vergangenen Wochen hatte die Mannschaft Zuwachs bekommen: Kian Endres, Piet Erdinger und Leo Zimmermann sind zum Team hinzugestoßen, so konnte Coach Gabriel Kapousouzis auf neun Spieler zurückgreifen. Die BG-Kids starteten nicht ganz so souverän wie beim Hinspiel. Nach einem 2:6-Rückstand nach den ersten fünf Minuten legte sich langsam die Nervosität, und die Bälle fanden den Weg in den gegnerischen Korb. Besonders sehenswert waren die körperlich Kleinsten des Teams, die sich von den teilweise drei bis vier Köpfen größeren Spielern völlig unbeeindruckt zeigten und mit vollem Engagement in Verteidigung und Offensive wirbelten. Die Älteren im Team überzeugten immer wieder durch gute Zusammenspiele und Ballgewinne mit anschließenden Korblegern.

Die Eltern sahen im weiteren Spielverlauf das Punktekonto ihrer Kinder wachsen: Während Schönau bei 28 Zählern stehen blieb, sammelten die BG-Kids 71 Punkte – und jeder einzelne Korb wurde stürmisch bejubelt. Premiere bei diesem Heimspiel hatten auch zwei frisch gebackene Viernheimer Schiedsrichterinnen: Aliyyah Kara und Evelina Schäfer aus der weiblichen U18. Angeleitet vom Schiedsrichter-Beauftragten der BG Viernheim-Weinheim, Michael Mang, führten sie die Kids souverän durchs Spiel.

BG Viernheim-Weinheim: Jonas May, Stuart Belchev, Tim Kessler, Leo Zimmermann, Kian Endres, Ömer Yollu, Piet Erdinger, Luke Resch und Hanna Oscik. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional