Viernheim

Johannes XIII. Basar des Bastelkreises voller Erfolg

Kränze und Holzarbeiten heiß begehrt

VIERNHEIM.Die Adventskränze sind ein Verkaufshit: Schon nach einer guten Stunde ist ein Großteil der Kränze beim Bastelkreis-Basar der Pfarrei Johannes XXIII. verkauft. Kein Wunder, sind die Türen zum Pfarr- und Jugendheim neben der Marienkirche in diesem Jahr erstmals nur an einem Tag geöffnet.

Die Damen des Bastelkreises haben unzählige große und kleinere Kränze aus Tannengrün gewunden und dann liebevoll dekoriert. Es sind klassische Exemplare dabei, mit roten oder weißen Kerzen. Jedoch auch ganz modern gehaltene Kränze in Grüngold oder Altrosa, immer geschmückt mit farblich passenden Schleifchen, glitzernden Kugeln und Naturmaterialien. Aber auch außergewöhnliche Adventsgestecke wurden hergestellt: mit vier Kerzen in einer umgedrehten Gugelhupfform oder auf einem Metalltablett.

Viel Platz nehmen die Holzarbeiten ein. Sofort ins Auge fallen die Engel mit den leuchtenden Körpern. Außerdem werden Sterne aus Papier angeboten, genähte Taschen und gestrickte Socken. Neben den Dekorationen, die die Bastelkreis-Frauen gehämmert, gesägt, gebastelt, gestrickt, gestickt, gehäkelt und genäht haben, gibt es selbstgekochte Marmeladen, hausgemachten Likör und frisches Weihnachtsgebäck. „Der Erlös aus dem Basar geht wie immer zunächst in unsere Kasse“, erzählt Brigitte Winkler vom Bastelkreis. Dieses Geld werde gespendet, wenn es für karitative Zwecke oder für die Projekte der Pfarrei Johannes XXIII. gebraucht wird. su

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional