Viernheim

Kabarett Spitzklicker am 11. März in Viernheim

Kunden am RNZ Zoll abknöpfen

Viernheim.„Licht aus – Spott an“ heißt das neue – 34. Programm – des Weinheimer Kabaretts Spitzklicker. Natürlich kommen sie wieder nach Viernheim und gastieren am Sonntag, 11. März, um 19 Uhr in der TSV-Halle. Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren.

Fast täglich haben die Mitglieder der Truppe ein zweistündiges Programm einstudiert, es ist mittlerweile das 34. in der Geschichte der Weinheimer Kult-Truppe, die zu den ältesten Ensembles Deutschlands zählt. Auf der Tour durch die Region kommen sie selbstverständlich gerne wieder nach Viernheim.

Gierige Gaffer auf dem Kieker

Während Franz Kain, Markus König, Daniel Möllemann und Susanne Mauder unter der Regie von Volker Heymann wieder jede Menge Szenen präsentieren, läuft auch der Vorverkauf der Spitzklicker auf Hochtouren. Über 4000 Tickets sind für die Tour durch die Region bereits abgesetzt, was zeigt, dass die Beliebtheit der Gruppe ungebrochen ist. Gierige Gaffer, Fake News-Verbreiter, Schrebergarten-Demonstranten oder Geher als Trendsportler – das Szenen-Kaleidoskop reicht bis hin zu einer Volksmusik-Parade.

Eines werden die Spitzklicker garantiert wieder erreichen: ihr Publikum zum Nachdenken zu bringen. Zum Beispiel mit ihrer Separatismus-Idee, die „Freie Volksrepublik Nord-Ost-Kurpfalz“ zu gründen. Und sie wollen den Kunden am Rhein-Neckar-Zentrum Zoll abknüpfen, um die Finanzen der Stadt Viernheim stabil zu halten.

Nach dem umjubelten letzten Programm freuen sich die Fans auf die Spielsaison bis Mai. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel