Viernheim

Fußball-Kreisklasse A TSVA Viernheim spielt 1:1 gegen Ladenburg

Letztes Aufgebot ärgert den Primus

Archivartikel

Viernheim.Die zweite Mannschaft des TSV Amicitia Viernheim hat auch mit dem letzten Aufgebot überrascht und dem Tabellenführer LSV Ladenburg ein 1:1-Unentschieden abgetrotzt. Dabei musste das Team von Trainer Uwe Beck im Vorfeld auch noch die Ausfälle von Abwehrchef Tilo Schander, Torhüter Tim Kahnert und Stürmer Miguel Angelo Ferreira Mauricio verkraften.

Die Römerstädter begannen im Viernheimer Waldstadion im Stile einer Spitzenmannschaft und setzten die Hausherren frühzeitig unter Druck. Diese Taktik zeigte bei den jungen Südhessen Wirkung, die nur schwer in die Partie fanden. Dazu kam noch die frühe Gästeführung in der siebten Minute, die auch noch aus einem Eigentor resultierte. Nach einem Eckball bugsierte Florian Lammer, der eigentlich noch in der A-Jugend spielt, den Ball unglücklich ins eigene Tor. Als kurz darauf auch noch Tim Schörghofer verletzt ausgetauscht werden musste, schien der Spielausgang absehbar.

Das dachten sich wohl auch die Gäste, die einfach nicht zielgerichtet genug um den zweiten Treffer bemüht waren. Mit gefälligem Spiel gibt es aber auch in der A-Klasse nichts zu gewinnen. Das Viernheimer Gehäuse, in dem mit Patrice Partsch ein weiterer Jugendspieler stand, kam bis zum Pausenpfiff nur selten richtig in Gefahr. Allerdings hatte auch die Offensive des TSV Amicitia nicht viel zu bieten, was mangels gelernten Stürmern nicht verwunderlich ist.

Ladenburg hatte auch nach Wiederanpfiff mehr Spielanteile, konnte sich aber weiterhin keine klaren Torchancen erarbeiten. Zweimal versuchten die Gäste, Elfmeter zu schinden, Schiedsrichter Marcus Braunert fiel auf die Schwalben aber nicht herein. Dafür erkannte er das Foul an Laurenz Baaß auf der Gegenseite und deutete auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher - 1:1.

Jetzt versuchte es der Tabellenführer mit der Brechstange, blieb aber zu einfallslos. Für Viernheim ging es nur noch darum, das Remis ins Ziel zu bringen. Keine leichte Aufgabe für die Nachwuchs-Elf, bei der neben Partsch und Lammer am Ende mit Baybora Özsu und Tim Stich noch zwei weitere A-Jugendspieler auf dem Platz standen. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel