Viernheim

TSV Amicitia Viernheim Später 1:0-Sieg beim LSV Ladenburg

Linhoff entscheidet

Archivartikel

Ladenburg.Ein Elfmeter in der Nachspielzeit hat der zweiten Mannschaft des TSV Amicitia Viernheim in der Fußball-Kreisklasse A II Mannheim einen 1:0 (0:0)-Erfolg bei der LSV Ladenburg gesichert. Nach einem Foul an Sebastian Heinrich war Jason Linhoff vom Punkt für den Siegtreffer zur Stelle.

Die Partie zwischen Ladenburg und Viernheim II war allerdings eine zähe Angelegenheit. Bei sommerlichen Temperaturen sahen die wenigen Zuschauer eine mäßige Vorstellung mit zahlreichen Fehlern auf beiden Seiten. Die Hausherren hatten die besseren Chancen, versagten aber im Abschluss. Der Ausgang stellte den Spielverlauf auf den Kopf.

Viernheim II ohne Vier

Viernheims Trainer Uwe Beck musste mit Tim Kahnert, Laurenz Baaß, Robin Englert und Tim Schörghofer gleich vier Stammkräfte ersetzen, was sich besonders in der Offensive bemerkbar machte. Immerhin konnte Kapitän Marc Leoniak wieder mitwirken.

Ladenburg zeigte sich dagegen gut erholt von der deftigen 2:8-Schlappe bei Absteiger Spvgg. 07 Mannheim. Vom Anpfiff weg übernahm die LSV das Geschehen und setzte Viernheim II unter Druck. Fast hätte Philipp Haas die Südhessen aber in Führung gebracht, er schob den Ball jedoch aus fünf Metern am leeren Tor vorbei.

In Hälfte zwei ging es genauso weiter. Ladenburg vergab seine Chancen, Viernheim schien sich mit einem Remis zufrieden zu geben – blieb aber gefährlich: Der Schiedsrichter verweigerte dem TSV Amicitia in der 72. Minute einen klaren Elfmeter, als er bei einem Foul im LSV-Strafraum auf indirekten Freistoß entschied. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional