Viernheim

Fußball TSV Amicitia empfängt den zuletzt sehr erfolgreichen SC Käfertal / Sportgemeinschaft tritt in Hemsbach an

Lösbare Aufgaben für beide Teams

Viernheim.. In der Fußball-Kreisklasse A II Mannheim stehen für die meisten Teams noch fünf Spiele auf dem Programm, der andere Teil ist noch viermal gefordert. Es sind also noch viele Punkte zu vergeben. Die Meisterschaft ist zugunsten von Enosis Mannheim offensichtlich entschieden, drei Mannschaften haben noch Platz zwei im Visier. Neben Vogelstang wird wohl die Spvgg. 07 Mannheim absteigen müssen.

Die beiden Viernheimer A-Ligisten sind von beiden Bereichen weit entfernt und können demnach am morgigen Sonntag befreit aufspielen. Der TSV Amicitia II empfängt um 14 Uhr den zuletzt sehr erfolgreichen SC Käfertal, der vier Spiele in Folge gewonnen hat. In diesem Nachbarschaftsderby müssen die Blau-Grünen schon eine starke Vorstellung abliefern und die Torchancen besser als zuletzt nutzen.

Aus den vergangenen fünf Spielen hat das Team trotz guter Leistungen nur fünf Punkte geholt und ist deshalb einige Plätze in der Tabelle abgerutscht. Die mangelnde Chancenverwertung zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison. Die Mannschaft von Trainer Uwe Beck hat eben keinen echten Stürmer in ihren Reihen, umso bemerkenserter ist die Tatsache, dass sie in 23 Spielen schon 51 Treffer erzielt hat.

Ganz anders ist die Tendenz bei den Gästen. Vier Siege in Folge haben für viel Selbstvertrauen gesorgt. Durch die jüngsten Erfolge sind die Mannheimer auf Platz sieben geklettert und haben dabei den morgigen Gegner überflügelt. In der Vorrunde gab es beim 4:3-Auswärtssieg der Viernheimer ein torreiches Spiel. In Käfertal wird es zur neuen Saison übrigens einen Trainerwechsel geben. Ralf Dalmus übernimmt das Amt von Thomas Geier.

Für die SG Viernheim sollte bei der SG Hemsbach II ein Erfolg möglich sein. Die Reserve des Kreisligisten steht auf Platz 13 und damit am Ende des Tabellenmittelfelds, hat aber schon genügend Abstand zur Abstiegszone. Der Aufsteiger hat aus den letzten acht Begegnungen nur fünf Zähler geholt und das Hinspiel im Familiensportpark West mit 0:2 verloren.

Die SG-Trainer Werner Brockenauer und Markus Sittardt können fast ihre Bestbesetzung aufbieten und haben endlich wieder einen Sieg vor Augen. Dabei soll der zuletzt gelb-rot-gesperrte Souleyman Bojang mithelfen. Pamo Dou Samba wurde nach der Roten Karten im Lokalderby nicht nur für drei Spiele vom Verband ausgeschlossen, sondern mittlerweile auch durch den Verein suspendiert. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional