Viernheim

Alexander-von-Humboldt-Schule Siegerin im Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen / Wanderpokal als Belohnung

Luna Haumbach überzeugt Jury

VIERNHEIM.Nach über zwei Stunden Lesen und Zuhören sind die Schüler gespannt: Wer hat den Vorlesewettbewerb an der Alexander-von-Humboldt gewonnen? Maria Hely-Gutzmerow löst die Frage schnell auf: „Siegerin ist Luna Haumbach!“ Die Schülerin aus der Klasse 6 aG hat die Jury mit ihrem Vorlesen überzeugt.

Sie kann sich als Gewinnerin über den Wanderpokal freuen, der bis oben hin mit Süßigkeiten gefüllt ist und bekommt außerdem einen Buchgutschein. Den Gutschein erhalten auch die Zweitplatzierte Carolin Erb (Klasse 6 cG) und Luca Ingrosso aus der Klasse 6 bR, der auf dem dritten Platz landet.

„Wir waren uns schnell sicher, dass der Schulsieg unter diesen drei Schülern ausgemacht wird“, erzählt Maria Hely-Gutzmerow, dass die drei Besten eng beieinander und mit großem Abstand zu anderen Teilnehmern lagen. Neben der Lehrerin bewerteten ihre Kollegen Britta Steiner und Michael Quirmbach, Evelyn Thiele vom Team der AvH-Biblionthek sowie Alexandra Esslinger von der Buchhandlung „Schwarz auf Weiß“ die Lesetechnik, die Textgestaltung und das Textverständnis der Schüler. Die sechsten Klassen der einzelnen Zweige hatten ihre Vertreter in einem internen Ausscheid bestimmt, jede Klasse schichte zwei Teilnehmer.

Neben den drei Siegern lasen Luca Griffel, Michele Montello (6 H), Hanan Loukhnati (6 aR), Josephine Styfi (6 aR), Iljana Altersberger (6 bR), Emma Weber (6 cR), Nevena Argirov (6 cR), Miran Alter (6 aG), Erwin Zeichner (6 bG), Mariam Megrelishvili (6 bG) und Finian Zöller (6 cG) beim Vorlesewettbewerb der Jury vor. Die Schüler durften zuerst aus einem eigenen Buch lesen, in dem sie selbst die Textpassagen ausgewählt hatten. Schulsiegerin Luna Haumbach hatte sich für ein Abenteuer von „Penny Pepper“ entschieden, Carolin Erb las aus „Die magischen Augen von Stonehill“ und Luca Ingrosso hatte „Mein dicker fetter Zombie-Goldfisch“ ausgesucht. In der zweiten Runde wurde den Schülern ein unbekanntes Buch vorgelegt, diesmal den Klassiker „Wir pfeifen auf den Gurkenkönig“ von Christine Nöstlinger aus dem Jahr 1972. Und damit die Lesefreude noch anhält, schenkte die Buchhandlung „Schwarz auf Weiß“ jedem Teilnehmer eine neue Lektüre: „Der unvergessene Mantel“.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional