Viernheim

Fußball-Kreisklasse A II SG holt Punkt, TSV Amicitia II verliert

Magere Ausbeute zur Kerwe

Viernheim.Wohl dem, der den Gang zum verkaufsoffenen Sonntag und der Kerwe in der Innenstadt dem Besuch der Fußballspiele der SG Viernheim und der Reserve des TSV Amicitia vorgezogen hat. Beim Shopping und den Fahrgeschäften war sicher mehr Unterhaltung geboten als auf den Sportplätzen. Die Orangenen kamen gegen Phönix Mannheim nicht über ein 1:1 hinaus, die zweite Garnitur der Blau-Grünen zog im Kellerduell bei der SG Hohensachsen mit 1:2 den Kürzeren.

Durch das Unentschieden tritt die SG Viernheim als Tabellenzehnter weiter auf der Stelle. Auch der TSV Amicitia II konnte keinen Boden gutmachen. Wenn es am nächsten Sonntag zum Viernheimer Lokalderby kommt, dürften beide Seiten mit wenig Selbstvertrauen antreten.

SG Viernheim – Phönix MA 1:1 (1:1)

Die Viernheimer baten die Gäste auf den Hartplatz, weil man dem Rasenspielfeld eine Erholungspause gönnen wollte. Keine guten Voraussetzungen also für einen technisch ansprechenden Vergleich, zumal beide Teams in der unteren Tabellenhälfte ein unzufriedenes Dasein fristen.

Trotz der Umstände legten die Kontrahenten ein flottes Tempo vor. Viernheims Omar Sabara sorgte schon nach neun Minuten für die frühe Führung, und alles schien den erwarteten Verlauf zu nehmen. Die Antwort des MFC Phönix ließ aber nicht lange auf sich warten, Andy Heiser markierte in der 17. Minute den Ausgleich. Damit hatten die Akteure ihr Pulver schon verschossen, danach verflachte die Partie.

SG-Coach Ümit Erdem hatte mit Sascha Leitz und Jörg Brückmann zwei Akteure von den Alten Herren in der Startelf aufgeboten. Aber auch diese Routiniers waren diesmal nicht in der Lage, entscheidende Impulse zu setzen. Da auch die Mannheimer nicht mehr trafen, blieb es beim Unentschieden, mit dem niemand so richtig zufrieden war.

SG Hohens. – TSV Am. II 2:1 (0:0)

Beim Kellerduell an der Bergstraße konnte Viernheims Trainer Amir Nur personell aus dem Vollen schöpfen. Neben Torhüter Martin Rheingans, Tim Stich und Timothy Wellenreuther aus dem Kreisligakader standen auch einige Talente der A-Junioren im Team. Auf der Reservebank nahmen gleich sechs Spieler Platz.

Gegen die rustikalen Hausherren hielten die Südhessen ihr Gehäuse 50 Minuten lang sauber, ehe Jörn Brabez die SG Hohensachsen in Führung schoss. Als sich Tobias Kuhn die Gelb-Rote Karte einhandelte (55.), stiegen die Viernheimer Aktien. Prompt traf Tim Stich zum Ausgleich (66.). Lange konnten sich die Gäste darüber aber nicht freuen, denn nur drei Minuten später erzielte Timo Dausend per Foulelfmeter den Siegtreffer zum 2:1 für Hohensachsen. In der Schlussphase rannten die Viernheimer vehement an, waren aber nicht erfolgreich. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional