Viernheim

Gesundheit Neues Buch über Knie-Arthrose erschienen

Mediziner beantwortet Fragen

Viernheim.Zusammen mit dem Unfallchirurgen und Sportmediziner Wolfgang Franz hat der Viernheimer Medizinjournalist Robert Schäfer einen neuen Ratgeber veröffentlicht. In dem Buch mit dem Titel „Diagnose Knie-Arthrose. Antworten zu Ursachen, Behandlung, Selbsthilfe“ gehen die beiden in neun Kapiteln auf 77 Fragen ein, die Patienten in Franz’ Knie-Sprechstunde gestellt haben. „Wir wollen die Leser abholen, wo sie sind“, erklärt Schäfer im Gespräch mit dem „Südhessen Morgen“. Daher hätten er und Franz diese praxisnahe Herangehensweise gewählt.

Im Kapitel Diagnose wird zum Beispiel erklärt, warum auf Röntgenbildern trotz Beschwerden manchmal keine Anzeichen für eine Knie-Arthrose zu erkennen sind. Andere Kapitel beschäftigen sich mit den verschiedenen Behandlungsmethoden und zeigen, wann diese jeweils sinnvoll sind.

Anatomische Strukturen erklärt

Ergänzt werden die Fragen durch Grafiken und längere Texte, in denen zum Beispiel anatomische Strukturen erklärt oder Schmerzmittel aus der Natur vorgestellt werden. Zudem finden sich Anweisungen für Übungen. Diese dienen etwa der Stärkung der Muskeln oder der Entlastung des Knies. „Wir wollten auch zeigen, was die Betroffenen selbst machen können. Das betrifft zum Beispiel die Themen Bewegung und Ernährung, weil Knieprobleme oft mit Übergewicht zusammenhängen“, erklärt Schäfer.

Franz führt im Jahr mehr als 1000 Knie-Operationen durch, hält Vorträge und tritt im Fernsehen auf. Mehr als zehn Jahre lang war er Mannschaftsarzt beim 1. FC Kaiserslautern. Schäfer ist seit 2004 im Gesundheitsmarketing tätig und berät unter anderem Klinikketten und Chefärzte. Für Franz erledigt der ausgebildete Tageszeitungsredakteur auch die Presserarbeit. Gemeinsam haben Franz und Schäfer bereits die Bücher „Knie-Arthrose“ und „Die Knie-Sprechstunde“ veröffentlicht. fhm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional