Viernheim

Stadtmuseum Letzte Führung zur Sonderausstellung

Miniatur-Welten ganz groß in Szene gesetzt

Archivartikel

Viernheim.Die Sonderausstellung „Die Welt im Kleinen“ ist noch am kommenden Sonntag im Stadtmuseum (Berliner Ring 28) zu sehen. Viele Bürger und auch auswärtige Gäste haben die Gelegenheit zum Besuch dieser außergewöhnlichen Ausstellung genutzt, teilt das Museum mit. Die letzte Führung, darauf macht die städtische Presse- und Informationsstelle aufmerksam, findet am Sonntag, 10. März, von 14 bis 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Die Sonderausstellung „Die Welt im Kleinen“ zeigt die Vielfalt der Produktpalette der Viernheimer Firma Busch-Modellbau. Diese besteht seit 60 Jahren und stellt Miniatur-Modelle vom Oldtimer bis zum modernen Mähdrescher, von verschiedenen Baumarten bis zum Sonnenblumenfeld her. Mittlerweile produziert Busch über 900 Modellbau-Artikel, über 400 verschiedene Autotypen und Varianten sowie CD und MP3-Player, Elektro-Experimentierkästen und Mädchenspielzeug (Bastelkollektionen). Hinzu kommt der Busch Data-Service. Busch beschäftigt in Viernheim und im Zweigbetrieb Schönheide insgesamt 120 Mitarbeiter. Angefangen hatte es mit einem Feuerwerkbetrieb.

Ein Höhepunkt der Ausstellung ist die ausgestellte Modelleisenbahn sowie die Präsentation der lichttechnischen Möglichkeiten für Modellbauer, dargestellt an der Landung eines UFOs. Ein Kurzfilm gibt Einblick in Produktion und Firmengeschichte. Ein Besuch mit sachkundiger Führung lohnt sich nicht nur für Eisenbahn-Freaks und Kinder, sondern auch für Schulklassen, Vereine, Jahrgänge und sonstige Freundeskreise. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional