Viernheim

Verkehr In Anna- und Karl-Marx-Straße gelten neue Parkregeln

Mit Ausweis oder „Scheibe“

Viernheim.Mit einer neuen Parkregelung hat die Stadtverwaltung auf Anregungen von Anwohnern der Anna- und der Karl-Marx-Straße reagiert. In der Annastraße, zwischen Lampertheimer Straße und Karl-Marx-Straße, gilt nun das zeitbegrenzte Parken mit Parkscheibe (bis zu zwei Stunden) sowie das Bewohnerparken. Das bedeutet, dass die Anwohner des Bereiches mit einer Ausnahmegenehmigung zeitlich unbegrenzt parken dürfen. Gleichzeitig wurde ein weiterer Abschnitt der Karl-Marx-Straße, zwischen der Seegartenstraße und der Lampertheimer Straße, als Bewohnerparkbereich ausgewiesen.

„In diesen Bereichen besteht ein außergewöhnlich hoher Parkdruck durch Pendler und größere Einrichtungen“, erklären Erster Stadtrat Bastian Kempf und Martin Bosold vom Ordnungsamt den Schritt. Die Stadt wolle die neue Regelung nun einige Monate auf ihre Wirkung hin überprüfen und dann erneut bewerten. Sowohl Kempf als auch Bosold halten das Bewohnerparken „punktuell“ für ein geeignetes Mittel, um die Parksituation für die Bürger zu verbessern. Es sei allerdings nicht allerorts anwendbar. Dieser Meinung hat sich laut einer Mitteilung der städtischen Pressestelle auch die Verkehrs-AG angeschlossen. Ihr gehören, neben dem Ordnungsamt und externen Experten, auch Vertreter von Polizei und Feuerwehr an.

Die Anwohner der betroffenen Bereiche wurden nach Angaben der Stadt bereits im Vorfeld durch das Ordnungsamt schriftlich benachrichtigt, damit sie beim Bürgerbüro die Genehmigung für das Bewohnerparken beantragen können. Diejenigen, die bis jetzt noch keinen Bewohner-Parkausweis beantragt haben, werden gebeten, dies umgehend nachzuholen. Denn die Stadtpolizei werde die Einhaltung der Neuregelung ab Mitte Januar verstärkt überwachen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional