Viernheim

Verkehr Polizei kontrolliert Temposünder und Gurtmuffel

Mit Tempo 130 durch den Wald

Viernheim.Zu schweren Unfällen mit Wild kommt es immer wieder auf der L 3111 zwischen Viernheim und Lampertheim. Dort ist bei Geschwindigkeitsmessungen der Polizei ein Autofahrer mit ganzen 134 Stundenkilometern aufgefallen, wo nur 60 erlaubt sind. Ein dreimonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und 600 Euro Bußgeld sind nun die Quittung, wie die Polizei mitteilt. Auch zwei weitere Autofahrer handelten sich während der Kontrollen am Mittwochabend Bußgelder, Punkte und Fahrverbote ein.

Bei den Kontrollen wurde ein 23-Jähriger aus Viernheim gestoppt, der ohne Führerschein unterwegs war. Die Polizisten verboten die Weiterfahrt und leiteten Ermittlungen gegen den Mann ein. Ein anderer Autofahrer ist beim Telefonieren mit dem Handy am Steuer erwischt worden. Neben einem Bußgeld in Höhe von 100 Euro ist dafür ein Punkt in Flensburg fällig. Bußgelder wurden in mehreren Fällen wegen nicht angelegter Gurte verhängt, auch ein Kind fuhr in einem Fall ohne jegliche Sicherung im Wagen mit. gna

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional