Viernheim

Kultur Drei Formationen gratulieren zum 125. Geburtstag / Wirt Michael Wunderle begeistert

Musikfestival in der Kultkneipe „Deutsches Haus“

Archivartikel

Viernheim.Ganz schön alt, aber dennoch jung geblieben. In der Viernheimer Kultkneipe „Deutsches Haus“, die in diesem Jahr 125 Jahre alt wird, gehen noch immer verschiedene Generation ein und aus. Am vergangenen Samstag wurde der runde Geburtstag mit einem kleinen Festival groß gefeiert, wobei sich die Musik eher an die älteren Semester richtete. Mit Feel, den Good Old Boys und der Rockhouse Family traten gleich drei Viernheimer Bands auf.

Zum Gratulieren kamen aber nicht nur die Musiker, sondern auch noch jede Menge Zuhörer. „Rock im Deitsche“ hieß es bei herrlichem Wetter und Gastwirt Michael „Michel“ Wunderle hatte für seine Mitarbeiter und die Musiker eigens entsprechenden T-Shirts anfertigen lassen. Der Hof hinter der Gaststätte war bei der Jubiläumsveranstaltung proppenvoll. Damit wirklich alle Besucher Platz fanden, wurden Tische und Stühle zur Seite geräumt.

Musik aus „guter alter Zeit“

Die drei Bands zählen zu den Dauergästen im „Deitsche“, wie die urige Gastwirtschaft liebevoll genannt wird, hatten in den vergangenen Jahren immer wieder Auftritte. Handgemachte Musik und der Spaß am gemeinsamen Musizieren verbinden die drei Formationen. Den Viernheimer Musikfreunden gefällt so etwas, was sich immer wieder am guten Besuch der Konzerte zeigt.

Am Samstag wurde das Potenzial gebündelt, und die Gäste kamen so in den Genuss von Liedern aus der guten alten Zeit. Der Name Feel kommt nicht von ungefähr, denn die Band legt viel Gefühl in ihre Songs. Im Repertoire findet sich Material aus allen Epochen der Rock- und Pop-Geschichte, das die fünfköpfige Akustik-Formation in eigenen Arrangements präsentiert. Der Spaß kommt nicht zu kurz und der Funke springt schnell auf das Publikum über. Thorsten Popp, Bruno Kempf, Knut Weidner, Michael Ernst und Lutz Ackermann verstanden es einmal mehr, das Publikum mit einzubeziehen.

Die Good Old Boys gelten als älteste Newcomer-Band Viernheims, sie haben sich nämlich erst vor wenigen Jahren gefunden. Sie verfügen über ein vielfältiges Repertoire mit Liedern verschiedener Stilrichtungen aus Blues-, Rock- und auch Swing. Die guten alten Jungs, das sind Holger „Hoschek“ Helfrich, Stefan Thomas, Patrick Elling, Stefan Reinhardt und Thomas Lantz.

Die Rockhouse Family ist im „Deutschen Haus“ immer am Jahresende zu Gast, wenn das Weihnachtskonzert ansteht. Dann spielen Hansi Gross (Keyboard, Bass), Michael Gallei (Gitarre), Roger Dörsam (Schlagzeug) sowie Lea Gallei, Allan Kern und Thorsten Popp (alle Gesang) Rockmusik. So gab es auch am Samstag fetzige Titel aus den vergangenen 50 Jahren.

Michael Wunderle bekam von den Auftritten nur am Rande etwas mit, hatte er zusammen mit seinen Helfern doch alle Hände voll zu tun. Trotzdem wurden die Musiker immer wieder mit ausreichend Getränken versorgt. „Es war ein toller Abend, vielen Dank an alle Gäste“, war der Gastwirt am Ende begeistert.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional