Viernheim

Fußball Rund 60 Kinder im Kispo-Supercamp aktiv / Vielfältige Übungen auf den Kunstrasenplätzen des Waldstadions

Nachwuchs feilt an der Technik

Archivartikel

viernheim.„Fußball total“ lautet zurzeit die Devise beim Supercamp von Kids & Sport (Kispo) im Viernheimer Waldstadion. Das Ferienprogramm feiert in diesem Jahr ein kleines Jubiläum, denn die Zusammenarbeit zwischen dem TSV Amicitia und der Firma Spirit Sportservices in Bensheim besteht seit mittlerweile zehn Jahren. Rund 60 Jungen und Mädchen haben sich diesmal für das Zusatztraining angemeldet, um ihre Fähigkeiten beim Umgang mit dem Ball zu verbessern. Fast alle der teilnehmenden Kinder sind darüber hinaus in Vereinen aktiv.

Cheftrainer Christian Becker aus Hahn, der durch sieben weitere Übungsleiter unterstützt wird, erläutert kurz das Programm, ehe er die Kinder zum Mittagessen ruft. Dabei wird durch die Übung Lattenschießen ermittelt, welche der drei Gruppen zuerst an die Töpfe darf. Sieger ist das Team mit den meisten Treffern.

Die Nachwuchskicker werden am ersten Tag in drei Ligen aufgeteilt. In der Bundesliga spielen die Jüngsten. Die Fußballer in der Europaliga sind schon ein bisschen erfahrener. Bei der Champions League sind die ältesten Teilnehmer anzutreffen, viele davon schon mit umfangreicher Kispo-Camp-Erfahrung. Entsprechend unterschiedlich sind die Anforderungen, die an die Teilnehmer im Alter zwischen fünf und 13 Jahren gestellt werden.

Lange hält es die Kinder aber nicht auf der Tribüne, wo Bänke und Tische für das Mittagessen aufgestellt worden sind. Schnell geht es wieder auf den Kunstrasenplatz, auch ohne Anweisungen ist schnell wieder der Ball im Spiel.

Beregnungsanlage ausgefallen

Eigentlich sollte das Camp auf dem Platz an der Lorscher Straße stattfinden, dort werden derzeit aber die Rasenflächen gepflegt, nachdem die Beregnungsanlage ausgerechnet während der heißen Tage ausgefallen ist. Im Waldstadion gibt es aber zwei künstliche Spielfelder, die ebenfalls für gute Bedingungen sorgen.

Das Trainingsprogramm ist vielfältig und ausgewogen. „Wir wollen den Kindern den Spaß am Fußball erhalten, deshalb sind alle Übungen spielerisch angelegt“, beschreibt Becker die zahlreichen Einheiten. Dribbeln, jonglieren, passen, schießen, aber auch verschiedene Bewegungsformen und Koordinationsaufgaben stehen im Mittelpunkt. Was der Nachwuchs gelernt hat, das können Eltern und Freunde am Freitag beim Abschlusstraining aus nächster Nähe beobachten.

Bis dann bekommt jeder Camp-Teilnehmer Trikot und Hose in einheitlichem Design, das er im kommenden Jahr wieder anziehen kann. Zum Abschluss werden auch Gruppenfotos verteilt, außerdem sind auf der Kispo-Homepage zahlreiche Schnappschüsse vom gesamten Campleben zu finden.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional