Viernheim

Fußball Camp leidet zum Abschluss unter schlechtem Wetter

Nachwuchskicker beweisen Talent

Viernheim.Das dunkelblaue Camp-Trikot war unter den Pullovern, langen Hosen und Regenjacken gar nicht mehr zu sehen, die Haare der Fußballer trieften vor Nässe: Das Kispo-Camp auf dem Sportgelände an der Lorscher Straße war bei strahlendem Sonnenschein gestartet und endete im Dauerregen.

An den letzten beiden Tagen der Fußballwoche mussten die 58 Mädchen und Jungen ihre Einheiten auf dem nassen Rasen absolvieren. Zuvor hatten die Nachwuchsfußballer noch bei optimalem Wetter die Aufgaben im Gewandtheitslauf, Koordinationscross, Tapping, Umspielen, Ball-Slalom und Linienpendel trainiert. Sie sammelten Punkte und Zeiten bei Elferkönig, Ballzauberer und Kurzpass-Ass.

Aus den anspruchvollsten Übungen hatten die Coaches den Premium-Parcours zusammengestellt. Jeder Campteilnehmer, ob ein Sechsjähriger aus der "Bundesliga" oder der 13-Jährige aus der "Champions League", absolvierte diese Technikeinheit. Es war gar nicht so leicht, die Stationen im Regen zu bewältigen. Und irgendwann hatte selbst der motivierteste Kicker keine Lust mehr auf Fußball im Regen, so dass die Trainer ein Alternativprogramm im Trockenen suchten.

Anders als in den Vorjahren fiel denn auch der große Abschlussnachmittag aus. Eigentlich dürfen die Eltern dann selbst an den Übungen und auch am Spiel gegen die Kinder teilnehmen. Die meisten Mütter und Väter zogen aber einen Platz unter dem Dach einem Einsatz auf dem Rasen vor, so dass die Nachwuchskicker der drei Ligen gegen ihre Camp-Trainer antraten.

Verleihung der Urkunden

Feierlicher Abschluss und Höhepunkt des Camps war die Verleihung der Urkunden: Aus jedem Jahrgang wurden die drei schnellsten Kicker des Premium-Parcours geehrt. Und jede Liga hatte ein Vorbild gewählt. "Das muss nicht der beste Fußballer sein, sondern derjenige, der sich in allen Belangen vorbildlich verhalten hat", erklärte Camp-Leiter Christian Becker die soziale Komponente. Timo Scheidel, Sebastian Poggemeier und Linette Hofmann waren für ihre Camp-Kollegen ein Vorbild und freuten sich schließlich über die besondere Ehrung. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel