Viernheim

Hauptversammlung Arne Dingler führt Fidelen Kochlöffel

Neuer „Chefkoch“ am Herd

Viernheim.Der 1. Viernheimer Kochclub Fideler Kochlöffel setzt bei der Vereinsführung auf Kontinuität. In den bisher 43 Jahren seit der Gründung gab es lediglich drei Vorsitzende. Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung wurde mit Arne Dingler nun ein neuer „Chefkoch“ gekürt. Zu den kochenden Männern Viernheims, die seit langer Zeit das Vereinsleben der Stadt Viernheim mitprägen, gehören nach wie vor die drei Gründungsmitglieder Walter Kupper, Gerhard Hornung und Rolf Schneider.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung zog der bisherige Vereinsvorsitzende Rolf Schneider ein Resümee. Höhepunkte des vergangenen Jahres waren laut Schneider unter anderem der Clubausflug zur Manufaktur Jörg Geiger nach Schlat, die Teilnahme am elften Deidesheimer Kulinarium, die Ausrichtung des Empfangs für Bischof Peter Kohlgraf anlässlich der Altarweihe in der Apostelkirche sowie das Jahreskochen mit den Ehefrauen und Partnerinnen der Köche.

Rückzug frühzeitig angekündigt

Rolf Schneider, der bereits vor zwei Jahren seinen Rückzug aus dem Vorstand angekündigt hatte, freute sich über die positive Entwicklung des Vereins unter seiner Leitung. In der vierten Vorstandsgeneration wurde nach Walter Kupper, Peter Berger und Rolf Schneider jetzt Arne Dingler zum neuen Vereinschef gewählt. Stellvertreter Andreas Meyer, Kassenwart Walter Kupper sowie Schriftführer Christian Henn wurden bei den Wahlen in ihren Ämtern bestätigt.

Gemeinsame Abende

Der neue Vorstand hat nun die Aufgabe, den Traditionsverein in die Zukunft zu führen. Mit Blick auf die demografische Entwicklung sei dies eine ganz besondere Herausforderung, stellt der Kochclub fest. Zurzeit zählt er 14 Mitglieder. Aufgrund der Größen der in Viernheim vorhandenen Küchen für die gemeinsamen Kochabende sei der Verein mehr oder weniger auf diese Größe begrenzt.

Auf der einen Seite sollen die langjährigen Mitglieder weiterhin ihr Hobby in vollem Umfang ausüben können, auf der anderen Seite will der Verein mit neuen Kräften seine Zukunft sicherstellen. Deshalb haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, im Rahmen einer Zukunftswerkstatt Visionen, Ziele und Szenarien zu entwickeln.

Interessierte Hobbyköche können sich beim Vorstand oder den Mitgliedern melden. Ein unverbindliches Probekochen ist jederzeit möglich. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional