Viernheim

Soziales Mitglieder der Gruppe „youngcaritas“ engagieren sich ehrenamtlich / Innenräume neu gestrichen / Unverbindliche Anmeldung

Neues Vordach schützt Tafelkunden vor Regen

Archivartikel

Viernheim.Während der schwersten Phase der Corona-Krise lieferten sie über Wochen Lebensmittel für die Tafel aus, nun haben sie geholfen, einen Besuch der Kunden vor Ort angenehmer zu machen: Mitglieder der Gruppe „youngcaritas“ haben am Eingang ein Vordach angebracht und die Räume der Tafel im Katholischen Sozialzentrum neu gestrichen.

Wegen der coronabedingten Abstands- und Hygieneregeln gibt die Tafel Lebensmittel seit einiger Zeit nur noch im Freien aus (wir berichteten). Daher mussten die Kunden bisher manchmal im Regen oder in der heißen Sonne warten. „Für das Material des Vordachs haben wir 1800 Euro von der Aktion Mensch bekommen“, berichtet Gemeindereferent Herbert Kohl im Gespräch mit dieser Redaktion. „Die Handwerkerkosten hätten wir aber selbst tragen müssen.“ Fünf Jugendliche und drei Erwachsene, darunter auch Kohl selbst, machten sich daher ehrenamtlich ans Werk. Das Dach bauten sie größtenteils aus vorgefertigten Teilen zusammen. Außerdem brachten sie einen Schaukasten am Sozialzentrum an. Darin sollen künftig Informationen für die Kunden der verschiedenen Einrichtungen ausgehängt werden.

Am darauffolgenden Tag strich Kohl dann mit zehn Jugendlichen noch die Innenräume der Tafel. „Das war nach mehr als zehn Jahren Nutzung durch den Laden dringend notwendig. Die Wände haben wirklich nicht mehr gut ausgesehen.“

Die Gruppe „youngcaritas“ hat etwa 50 bis 60 meist jugendliche Mitglieder. Sie organisieren sich vorrangig digital über ein Soziales Netzwerk. Wenn irgendwo Hilfe benötigt wird, schreibt Kohl dort eine Nachricht. Jedes Mitglied kann aber auch selbst soziale Projekte vorstellen, die Unterstützung benötigen. Daraufhin melden sich die Freiwilligen, die an den entsprechenden Terminen Zeit haben und helfen wollen. „Es gibt keine festen Gruppenstunden oder andere Verpflichtungen. Ich denke, das kommt den Jugendlichen entgegen“, so Kohl. Weitere Mitglieder seien jederzeit gerne willkommen. fhm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional