Viernheim

Ringen SRC gewinnt zu Hause gegen AV Sulgen

Neuzugänge feiern Erfolge

Viernheim.Beim ersten Kampf der neuen Saison zwischen dem Stemm- und Ringclub (SRC) Viernheim und dem AV Sulgen mussten die Hausherren auf Horst Lehr in der 57-Kilo-Klasse verzichten. Er bereitet sich derzeit mit der deutschen Nationalmannschaft in Russland auf die Weltmeisterschaften in Kasachstan vor.

Vorsorglich hatten die Hessen einen Nachholkampf beantragt, falls es das Endergebnis notwendig machen würde. Letztendlich wurden die vier Punkte aber den Gästen überlassen, weil die Viernheimer beim 12:10-Sieg ohnehin die Nase vorne hatten. Der Saisonstart in der Ringerarena der Waldsporthalle vor 300 Zuschauern wurde mit einer tollen Lichtshow eingeleitet.

Auf der Matte feierte Neuzugang Constantin Hutuleac gegen den Sulgener Vasil Imerlishvili in der 130-Kilo-Klasse im griechisch-römischen Stil mit dem knappen 2:1-Punktsieg einen gelungenen Einstand und bescherte dem SRC die ersten Zähler der neuen Saison.

Mirko Hilkert (61 Kilo, griechisch-römisch) hatte gegen Valentin Lupu, ein Neuzugang vom Bundesligisten Heilbronn, einen schweren Stand. Der Gästeringer dominierte die erste Halbzeit. Am Ende gab der Viernheimer aber bei der 2:13-Niederlage nur drei Mannschaftspunkte ab. Neuzugang Ali Shah Azimzada (98 Kilo im Freistil) fuhr mit einem 6:1-Erfolg zwei weitere Zähler ein.

Vor der Pause war noch Shyukri Shyukriev im freien Stil der Gewichtsklasse bis 66 Kilo gefordert. Er überraschte Robin Hezel mit einem blitzschnellen Beinangriff und lag nach 90 Sekunden schon mit 8:0 in Führung. Danach entzog sich Hezel immer wieder dem Kampf und Shyukriev muss sich trotz eines 15:3 mit drei Mannschaftspunkten begnügen.

Zu Anfang der zweiten Hälfte war mit Julian Scheuer (86 Kilo, griechisch-römisch) der dritte Neuling der Viernheimer zu sehen. Der Sulgener Valentin Baier behielt aber mit 4:1 die Oberhand. Danach konnte sich wiederum der Viernheimer Pascal Hilkert gegen Andreas Moosmann in der Klasse bis 71 Kilo (griechisch-römisch) mit 8:4 behaupten und zwei Punkte beisteuern. Matthias Schmidt hatte mit Dimitri Basilashvili im 80-Kilo-Freistil einen harten Gegner vor der Brust, holte durch die 4:6-Niederlage aber immerhin noch einen Mannschaftspunkt.

Sebastian Schmidt schraubte durch seinen souveränen 5:1-Sieg gegen Marco Eckl (75 Kilo, Freistil) den Zwischenstand auf 10:6 für die Hausherren hinauf. Im letzten Kampf machte Florian Scheuer (75 Kilo, griechisch-römisch) gegen Jannick Malz, mit einem 5:2 den Gesamtsieg klar.

Im Vorkampf traf die zweite Mannschaft des SRC in der Verbandsliga auf den KSV Kirrlach, war dabei aber noch nicht in Bestform. So Stand am Ende bei 21:12-Sieg der Gäste. Für die Viernheimer punkteten Deniz Mal, Finn Strohmer Resul Masaldzhi und Norman Balz. Marcel Purschke, Felix Michael, Sebastian Jöck, Ismail Murafov und Dennis Gunkel unterlagen. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional