Viernheim

Freizeit Städtische Anlagen bleiben geschlossen

Noch kein Sportbetrieb

Viernheim.Trotz der Lockerungen des Landes Hessen bleiben die städtischen Sportanlagen Viernheims bis auf Weiteres geschlossen. Das teilte die Stadtverwaltung am Freitag in einer Presseerklärung mit. Nach Angaben von Bürgermeister Matthias Baaß haben mehrere Vereine „klar signalisiert, dass die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger an erster Stelle steht und eine Öffnung zum jetzigen Zeitpunkt keine Priorität hat“. Dies gelte insbesondere für diejenigen Klubs, die kommunale Sportanlagen betreuen und normalerweise in vielfältiger Form nutzen.

Austausch mit den Vereinen

Die Verantwortlichen stünden weiterhin im Austausch, „um dann gut vorbereitet und unter Einhaltung der vielfältigen Hygienevorgaben den Sportbetrieb wieder aufzunehmen“. Sorgfalt und genaue Überlegung gingen vor Schnelligkeit, betonte Baaß. Peter Hoffmann, Vorsitzender des TSV Amicitia bestätigte die Angaben der Verwaltung und betonte, das aktuelle Vorgehen sei mit den großen Sportvereinen der Stadt abgestimmt.

Sofern Vereine über eigene Sportstätten verfügen oder Anlagen angemietet haben, sei es „im Einzelfall möglich, unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und auf eigene Verantwortung“ wieder Sport anzubieten, heißt es in der Presseerklärung weiter. Der Viernheimer Turnverein, der Eigentümer der Jahnhalle ist, macht davon aber noch keinen Gebrauch. Wie Vorsitzender Kai Rhein auf Anfrage dieser Redaktion mitteilte, werde der TV mit dem Trainingsbeginn „noch mindestens zwei Wochen, wohl eher aber bis 15. Juni warten“. Dies gelte für alle Abteilungen des Vereins. Der Tennisclub und der Golfclub Mannheim-Viernheim haben bereits am vergangenen Wochenende wieder den Spielbetrieb aufgenommen. wk

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional