Viernheim

Soziales Wintertreffen der Arbeitsgemeinschaft Viernheimer Hilfsorganisationen / Bürgermeister Matthias Baaß lobt Engagement

„Nur gemeinsam ist man erfolgreich“

Archivartikel

Viernheim.Für Bürgermeister Matthias Baaß ist sie ein Vorzeigeprojekt Viernheims, für die Bürger bringt es zusätzliche Sicherheit an ihrem Wohnort und für die Beteiligten ist es ein Instrument, das es ermöglicht, im Ernstfall effektiv zusammenzuarbeiten. Die Rede ist von der Arbeitsgemeinschaft Viernheimer Hilfsorganisationen (AVH). Die Helfer sind dabei aber nicht nur im Ernstfall aktiv. Auch viele Übungen werden gemeinsam abgehalten.

Seit drei Jahren trifft man sich zudem am Jahresende in gemütlicher Runde im Domizil der Johanniter-Unfallhilfe (JUH), um Erfahrungen auszutauschen und die Beziehungen weiter zu vertiefen. Diesmal waren die Malteser für die Bewirtung zuständig, konnten die Räumlichkeiten und die Küche nutzen. Es gab Rindswürste mit Kartoffelsalat, Nudelsalat, Karottensalat und Minipizzas als veganes Angebot.

„Dieses Treffen ist ja fast schon so etwas wie eine Tradition. Wenn man schon über das Jahr gut zusammen arbeitet, dann kann man auch zusammen feiern, dabei die Kameradschaft pflegen und das Jahr noch einmal Revue passieren lassen“, zeigte Marc Häffner vom Malteser Hilfsdienst (MHD) einige positive Nebeneffekte auf. „In anderen Städten wurden solche Kooperationen ebenfalls schon begonnen, geklappt hat es aber nie. Es liegt eben an den handelnden Köpfen, die sich hier gut verstehen“, so Häffner weiter.

Neujahrsbrezel überreicht

Das sieht auch Bürgermeister Baaß so, der als kleine Anerkennung eine riesige Neujahrsbrezel überreichte. „Hier kann jeder in seinem Tätigkeitsfeld agieren, man weiß aber auch, dass man am Ende nur gemeinsam erfolgreich sein kann. Für die Viernheimer ist das ein unschlagbarer Vorteil. Dafür gilt allen Beteiligten unser großer Dank. Im Rathaus haben wir jedenfalls stets ein offenes Ohr für diese Hilfsorganisationen.“

Unter dem Dach der AVH arbeiten die Johanniter, die Malteser, die freiwillige Feuerwehr, die DLRG und das Technischen Hilfswerk zusammen. Neben Notfällen gibt es noch gemeinsame Hilfseinsätze bei sportlichen und geselligen Veranstaltungen wie dem Triathlon oder dem Stadtfest. „Da hat sich so eine gemeinsame Feier quasi aufgedrängt“ freute sich AVH-Sprecher Roger Deuser über den Zuspruch.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional