Viernheim

USC Bowling Zum Saison-Ende Badische Meisterschaften in Viernheim und Ludwigshafen / Zwischenrunde mit Spannung erwartet

Nur vier Damen im Wettbewerb

Viernheim.Mit den Badischen Meisterschaften im Einzel der Damen und Herren wurde der letzte Wettbewerb der Bowling-Saison 2018/19 eingeläutet. Die Regularien für diesen Wettbewerb sahen zwei Vorläufe mit jeweils sechs Spielen vor, die in Viernheim und Ludwigshafen ausgetragen wurden.

Aus den Vorläufen zogen, den Regularien entsprechend, die Plätze eins bis sechzehn in die Zwischenrunde ein. Die Zwischenrunde und das Finale werden erst danach in Mannheim gespielt.

Regularien nicht einzuhalten

Mit nur vier Teilnehmerinnen im Wettbewerb der Damen, die alle aus den Reihen des TSV Mannheim kamen, waren die Regularien nicht einzuhalten. Die Spielerinnen werden in der Zwischenrunde nur ihre Platzierung für das Halbfinale ausspielen. Ihre Tabelle führt nach den Vorrunden Nadine Sonntag mit 2244 Pins an, auf Rang zwei liegt Laura Bahm mit 2063 Pins, auf Rang drei mit 1990 Pins Claudia Seel du auf Rag vier mit 1870 Pins Brigitte Zuber.

Bei den Herren mit einunddreißig Wettbewerbs-Teilnehmern, darunter die vier USC Spieler Stefan Fackel-Kretz, Nicolas Riesner, Frank Goerke und Horst Karnatz, greifen die Regularien. Von ihnen konnten nur Stefan Fackel-Kretz mit 2375 Pins auf Rang elf und Nicolas Riesner mit 2319 Pins auf Rang 15 in die Zwischenrunde einziehen, während sich Frank Goerke mit 2155 Pins auf Rang 22 und Horst Karnatz mit 2022 Pins auf Platz 31 aus dem Wettbewerb verabschiedeten. Man darf gespannt sein, wie sich die Spieler Fackel-Kretz und Nicolas Riesner in der Zwischenrunde schlagen.

Die Favoritenrolle hat Christopher König (BSV MA) übernommen, der sich mit 2717 Pins vor seinen Vereinskameraden Martin Grewe mit 2693 Pins und Mario Dambrowski mit 2508 Pins mit einem beachtlichen Vorsprung auf die Konkurrenten an die Tabellenführung spielte.

Zwischen 2400 und 2500 Pins erzielten sechs Spieler: Es sind die von TSV Mannheim kommenden Spieler Alexander Rusch mit 2477 Pins und Christian Müsel mit 2470 Pins, Daniel Falkner (BSV MA) mit 2467 Pins, Kai Bartzen (TSV MA) mit 2453 Pins, Lukas Eder und Christian Seidl beide BSV MA, mit 2434 beziehungsweise 2407 Pins.

Die auf den Rängen zehn bis sechzehn liegenden Spieler liegen unter der 2400 Pins Marke.

Diese Gruppe führt Daniel Thüry (TSV MA), mit 2395 Pins an, dem der bereits erwähnte Stefan Fackel-Kretz mit 2375 Pins, Joachim Koob und Sandro Billero (beide TSV MA) mit 2369 beziehungsweise 2361 Pins, Henry Parthenschlager (BSV MA) mit 2326, Nicolas Riesner mit 2319 Pins und Christian Seyfferle mit 2305 Pins in die Zwischenrunde folgen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional