Viernheim

Fußball TSV Amicitia leidet unter mehreren Ausfällen

Offensivkräfte fehlen

Viernheim.Die 3:5-Niederlage am vergangenen Wochenende bei Hochstätt Türkspor war für die Kreisliga-Fußballer des TSV Amicitia Viernheim ein herber Rückschlag. Nicht nur, weil man erstmals in dieser Saison ohne Punkte den Platz verlassen musste, sondern weil sich die Akteure trotz früher Führung noch das Heft aus der Hand nehmen ließen. Am Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr, will das Team gegen die Reserve des VfB Gartenstadt unbedingt zurück in die Erfolgsspur.

Viernheims Trainer Marc Willems hat derzeit allerdings fast keine Offensivkräfte zur Verfügung. John Wells wurde nach seinem Platzverweis für acht Wochen gesperrt, Daniel Schmitt und Timo Endres sind leicht angeschlagen, weshalb ein Einsatz über die volle Spielzeit nicht möglich ist. Zuletzt fehlten auch die Innenverteidiger Tim Stich und Timo Bauer. Nicht zu vergessen Kapitän Laurenz Baaß, der nach einer Kreuzbandoperation noch bin ins Frühjahr ausfallen dürfte.

Personell gibt es also einige Engpässe bei den Südhessen, die vor Saisonbeginn noch einen großes Kader präsentierten. Die Vorbereitung verlief dennoch nicht nach Wunsch, umso besser war der Start bei den Punktspielen. Hier überzeugte besonders die Defensive, die in sechs Begegnungen nur drei Gegentreffer zuließ. Zuletzt kamen aber auf einen Schlag fünf weitere Tore hinzu.

Die zweite Mannschaft des VfB bestreitet bisher eine Saison mit Höhen und Tiefen. Mit acht Punkten auf Platz zehn stehen die Mannheimer im Niemandsland der Kreisliga. Das Team von Trainer Christian Schmidt, das immer wieder Verstärkungen aus dem Verbandsliakader bekommt, muss den Blick trotzdem eher nach unten richten. Aus der Abstiegszone konnte sich das Team aber am vergangenen Wochenende absetzen. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional