Viernheim

Radtour Ski-Club unternimmt Ausfahrt nach Schwetzingen / Rückfahrt führt über Neckarhausen und Ladenburg

Per Drahtesel zu den Kurfürsten

Viernheim.Die Radtour der Tourenfahrer des Ski-Clubs Viernheim nach Schwetzingen hatte einen ganz besonderen historischen Reiz. Nach dem Start am Skistadl ging es sozusagen zum Aufwärmen zunächst nach Friedrichsfeld, dann jedoch ohne Umwege nach Schwetzingen. Schon die Rast im Schlosshof des Barockschlosses der Pfälzer Kurfürsten war ein besonderes Erlebnis dieser Fahrt. Hier wird noch heute das Andenken gepflegt, wie man auf allen Wegen durch den herrlichen Park sehen kann. Das Theater im Schloss ist ein Juwel des Kunstschaffens in der Region, und die alljährlich veranstalteten Schwetzinger Festspiele finden internationales Interesse. Die Viernheimer Radsportler wird bei ihrer Einkehr auf dem Schlossplatz noch eine weitere Schwetzinger Besonderheit interessiert haben, denn hier beginnt die berühmte Badische Spargelstraße. Nach so vielen überraschenden Eindrücken bestiegen die Viernheimer wieder ihre Stahlrösser, um weitere Schätze der Region zu erkunden.

Über den Heidelberger Grenzhof erreichte die Gruppe Neckarhausen und die romantische Fähre nach Ladenburg. Hin und wieder staunt man in dieser Stadt über rot markierte Straßenteile und erfährt von Ladenburger Bürgern in der Altstadt, dass damit ehemalige römische Wegstrecken angezeigt werden. Hätten die Viernheimer Radler noch Zeit gehabt, das Lopodunum-Museum zu besuchen, dann hätte der Tacho an den Rädern noch ein paar Jahrhunderte ihrer Tour mehr angezeigt, denn Ladenburg war vor 2000 Jahren eine bedeutende römische Stadt. Doch die Radler genossen auf ihrer Tour bei Kaiserwetter in Schwetzingen ein herrliches Mittagessen und in Ladenburg einen erfrischenden Eisbecher, jeweils als Erinnerung an die Kurfürsten und an die Römer. H.T.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional