Viernheim

Rollkunstlauf ERC ermittelt Vereinsmeister in 17 Kürdisziplinen und feiert 40-jähriges Bestehen / Warteliste beim Nachwuchs

Pirouetten unterm Hallendach

Viernheim.Die Vereinsmeisterschaften des Eis- und Rollsportclubs (ERC) Viernheim sollten eigentlich auf der Rollschuhbahn im Familiensportpark West unter freiem Himmel ausgetragen werden. Die ungünstige Wettervorhersage machte den Rollkunstläuferinnen allerdings einen Strich durch die Rechnung, die Veranstaltung musste kurzfristig in die Sporthalle der Alexander-von-Humboldt-Schule verlegt werden.

Aber auch unter dem Hallendach der AvH zeigten sich die Sportlerinnen von ihrer besten Seite. Zuvor hatten sie die für den Hallenboden geeigneten Rollen aufgezogen. Mit 29 Starterinnen waren die Titelkämpfe gut besetzt, hinzu kamen noch einige Minis, die ihr frisch erworbenes Können bei einer Einlage präsentierten.

„Beim Nachwuchs gibt es eine große Nachfrage, deshalb mussten wir eine Warteliste anlegen. Leider fehlen uns Übungsleiter und Trainingszeiten“, teilte Vereinsvorsitzende Annett Koscielny mit.

Nachdem sich die Läuferinnen für ein Gruppenfoto formiert hatten, waren sie in 17 Kürdisziplinen gefordert. Beurteilt wurden ihre Leistungen von Wertungsrichtern. Die Siegerehrung mit dem großen Finale nahm dann einige Minuten in Anspruch. Natürlich wurden die erfolgreichen Läuferinnen auch entsprechend gefeiert.

Nach den Wettbewerben war die Veranstaltung allerdings noch nicht beendet. Bei einem kleinen Umtrunk feierten die Vereinsmitglieder das 40-jährige Bestehen des Viernheimer Eis- und Rollsportclubs. Aus diesem Anlass hatte der ERC eine riesige Torte bestellt, die die Erste Vorsitzende Annett Koscielny anschneiden durfte. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional