Viernheim

Fußball Frauen gegen Tabellendritten FV Niefern gefordert / Zweite Mannschaft auf Aufstiegskurs

Pokalerfolg erst im Elfmeterschießen

Viernheim.Die Fußballerinnen des TSV Amicitia stehen nach 2016 erneut im Finale des Badischen Pokalwettbewerbs. Allerdings war der Halbfinalerfolg gegen den Heidelberger SC hart erkämpft. Favorit Viernheim konnte das Match gegen den Landesligisten nicht in der regulären Spielzeit für sich entscheiden.

Torlos ging es in die Verlängerung. Und auch nach 120 Minuten hatte es der TSV Amicitia nicht geschafft, seine absolute Überlegenheit in Treffer umzumünzen. Das Elfmeterschießen musste folglich entscheiden. Und da war ein wenig Glück auf Viernheimer Seite, dass die dritte Heidelberger Schützin knapp neben das Tor zielte und die blau-grünen Spielerinnen allesamt trafen. Mit 5:4 setzte sich der TSV Amicitia durch und ist ins Pokalfinale eingezogen, wo es wieder – wie auch vor zwei Jahren – zum Aufeinandertreffen mit dem Karlsruher SC kommen wird.

Am morgigen Sonntag steht aber zunächst der Endspurt in der Oberliga Baden-Württemberg an. Und da läuft es für die Viernheimerinnen nicht so gut wie im Pokal. Der TSV Amicitia belegt einen Abstiegsplatz und hat sieben Punkte Rückstand auf Rang neun, der den sicheren Klassenerhalt bedeutet.

Rettendes Ufer noch erreichbar

Rechnerisch ist das rettende Ufer noch erreichbar, weil noch drei Saisonspiele anstehen. Dazu müssen die Frauen aber den Schwung aus dem Pokalerfolg mitnehmen und ihr morgiges Ligaspiel gewinnen. Die Aufgabe ist allerdings nicht leicht: Der Tabellendritte FV Niefern kommt ins Stadion an der Lorscher Straße (14 Uhr). Da braucht es für die Fußballerinnen schon eine optimale Leistung, um die wichtigen drei Zähler einzufahren.

Auf den Ligaverbleib des ersten Teams hofft nach wie vor auch die zweite Mannschaft des TSV Amicitia. Als Spitzenreiter der Landesliga ist sie klar auf Aufstiegskurs, aber der Gang in die höhere Verbandsliga funktioniert nur, wenn die Frauen 1 nicht dorthin absteigen. Ihren ersten Rang wollen die Frauen 2 unbedingt behaupten und peilen morgen um 16 Uhr auch einen Sieg gegen die SG Hohensachsen an.

Bereits heute sind zwei Mädchen-Spiele im Stadion an der Lorscher Straße zu sehen. Die Verbandsliga-Mannschaft der B-Juniorinnen empfängt um 15 Uhr den SSV Waghäusel. Im Anschluss gehen die B2-Juniorinnen gegen den VfB Wiesloch aufs Feld (17 Uhr).

Die dritte Frauenmannschaft gastiert am heutigen Samstag um 17 Uhr beim Heidelberger SC 2. Am morgigen Sonntag geht es weiter mit der Partie der D-Juniorinnen bei 1899 Hoffenheim (11 Uhr). Die C-Juniorinnen treten zur gleichen Zeit beim Karlsruher SC an. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional