Viernheim

Fußball Frauenteam spielt gegen Heidelberger SC

Pokalfinale als großes Ziel

Archivartikel

Viernheim.In der Oberliga läuft es zurzeit nur mittelprächtig für die Viernheimer Fußballfrauen: Nach der 0:2-Niederlage beim TSV Tettnang und dem gleichzeitigen Sieg von Konkurrent TSV Neckarau in Sindelfingen hat sich der Abstand zum rettenden Ufer vergrößert. Sieben Punkte liegt der TSV Amicitia hinter dem Nichtabstiegsplatz, bei drei ausstehenden Saisonspielen wird der Klassenerhalt eine ganz schwere Aufgabe.

Dafür läuft es im badischen Pokalwettbewerb gut für die Mannschaft. Morgen um 11 Uhr steht das Halbfinale an, und der TSV Amicitia möchte gern zum zweiten Mal nach 2016 in das Endspiel einziehen. Das Team von Patrick Kloskalla geht auch als Favorit ins Spiel gegen den Heidelberger SC. Aber unterschätzt werden darf der Landesligist auf keinen Fall, immerhin hat er im Viertelfinale gegen Verbandsligist KIT Sportclub Karlsruhe gewonnen.

Anpfiff ist morgen um 11 Uhr in Heidelberg. Sollte der TSV Amicitia das Pokalfinale erreichen, trifft er am Samstag, 16. Juni, auf den Sieger des zweiten Halbfinals. Und da stehen sich mit dem FV Niefern und dem Karlsruher SC zwei weitere Oberligisten gegenüber. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional