Viernheim

Pragmatische Lösungen

Götz Nawroth-Rapp fordert schnelles Handeln der Stadt

Bei der Kinderbetreuung herrscht große Not: Viele Eltern bekommen keinen Platz für ihr Kind, auch wenn sie auf den dringend angewiesen sind. Das ist längst nicht mehr nur ein Problem von Großstädten. Auch in Viernheim fehlt es mitunter am Geld für Betreuungseinrichtungen. Bis eine Kindertagesstätte dann gebaut ist und den Betrieb aufnehmen kann, vergeht viel Zeit. Als Provisorium kämen vielleicht ja Container in Betracht, mit denen ein fehlendes Gebäude für eine kurze Zeit ersetzt werden könnte. Unter anderem in Mörfelden-Walldorf im Kreis Groß-Gerau ist das bereits in die Tat umgesetzt worden.

Eine solche Lösung wäre sicher keine Zierde für die Stadt, aber Ausdruck eines gesunden Pragmatismus. Der ist angesichts des eklatanten Mangels an Betreuungsplätzen auch angebracht. Familien sollten entlastet werden, damit Viernheim für Alteingesessene und für Neubürger eine attraktive Stadt bleibt.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional