Viernheim

Fastnacht Neue Hoheit der Großen Drei liebäugelt schon seit einem Jahr mit dem Amt / "Schneewittchen lebt"

Prinzessin Alina "unsagbar glücklich"

Viernheim."Prinzessin Alina die Erste, das bin ich. Und das zu sein, macht mich unsagbar glücklich", schwärmt die neue Prinzessin der Großen Drei in ihrer Thronrede. Alina Seyfferle führt die Narren als Prinzessin durch die Kampagne 2017/18. Für die 21-Jährige wird mit der Inthronisation ein Traum wahr. "Ich hab ja insgeheim schon letztes Jahr gehofft, dass man mich fragt. Aber erst dieses Jahr haben sie sich getraut", erzählt die neue Regentin augenzwinkernd, nachdem sie die Insignien der Macht erhalten hat.

Minuten vorher war Alina noch angespannt und aufgeregt, als sie auf ihren großen Moment gewartet hat. Aber erst sind andere an der Reihe: Auf die Spuren von Prinzessin Alina hat sich der Elferrat begeben und sich ans Tanzen gewagt. Mit einer Bollywood-Choreographie eröffnen die Elferräte das offizielle Programm. Die "Red Maries", die in dieser Kampagne auf ihre Mittänzerin verzichten müssen, erweisen Alina I. die Ehre mit ihrem Fifties-Rock-Showtanz.

Vorgängerin: Ich lasse los

Dann erklingt der Narhalla-Marsch, und der Elferrat zieht in seinem gewohnten Ornat ein: weißes Hemd, blauer Umhang, rote Fliege und Narrenkappe auf dem Kopf. Vorneweg marschiert die Ehrengarde der Großen Drei. Die noch amtierende Prinzessin Lisa I. muss dann endgültig ihre Macht abgeben - und hat dazu passend ihr Kostüm und ihre Einmarschmusik ausgewählt: Mit "Let it go (Ich lass los)" kommt sie als Eiskönigin auf die Bühne. Und auch wenn sie ihr Amt loslassen muss, bleiben Erinnerungen "an eine unvergessliche Zeit".

Bleibende Momente wünscht sie ihrer Nachfolgerin Alina, die bereitsteht für den großen Auftritt. Am Arm von Ritter Harald Hofmann, in einem roten Glitzerkleid, schreitet sie zur Bühne. "Schneewittchen lebt", entfährt es dem einen oder anderen beim Anblick der neuen Prinzessin. Und tatsächlich taucht der Begriff "Schneewittchen" noch mal auf. Bevor Alina Seyfferle nämlich als neue Prinzessin inthronisiert wird, steht ihr noch der Prinzessinnentest bevor.

Dazu muss sie dem Elferrat verschiedene Begriffe zuordnen. Das Schild mit "Schneewittchen" bleibt direkt bei der neuen Regentin. Aber auch die Zuordnung der anderen Schlagworte fällt ihr nicht schwer. Sofort weiß sie, wer Adler-Fan ist, wer Gouda mag, wer farbenblind ist oder wen sie "Duftl" nennt. Manuel Härtle, Tim Peterl, Viktoria Biebl, Hannah Käser, Elias Lauzi, Alexander Schneider, Carlo Brandmüller, Florian Pichner, Tarek Stucki sowie Simon Ehrmann und Yvonne Müller (als Vertretung für die eigentlichen Elferräte Max Schwab und Marvin Ondrouch) bekommen die richtigen Schilder verpasst - bestanden.

Alina Seyfferle hat sich die Krone der "Großen Drei" mehr als verdient. Lisa I. überreicht ihr den Jahresorden, steckt ihr das Diadem auf und übergibt ihr, als letzte Amtshandlung, das Prinzessinnen-Zepter. Von den Rittern und Burgfrauen gibt es als Zepter die "Kasperliesel" und den Prinzessinnen-Orden. Nach der Thronrede und der Verleihung der ersten Orden geben Prinzessin und Präsident mit dem Eröffnungswalzer die Tanzfläche frei. Und die Narren der Großen Drei beherzigen, was sich Alina I. in ihrer Thronrede gewünscht hat: "Tanzt und lacht, das wünsch ich mir so sehr . . ."

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel