Viernheim

Schach Schillerschüler bei deutschen Meisterschaften aktiv

Quartett fehlt das Losglück

Viernheim.. Schach ist ganz sicher kein Glücksspiel, trotzdem kann etwas Fortune hilfreich sein. Das ist eine Erkenntnis, die die Schach-AG der Schillerschule bei den deutschen Meisterschaften gewann. Bei den mehrtägigen Titelkämpfen in Friedrichroda in Thüringen bekamen die Grundschüler aus Südhessen nämlich ausnahmslos ganz starke Gegner zugelost. Am Ende landeten die Viernheimer auf dem 27. Platz von insgesamt 74 qualifizierten Schulen.

„Die meisten der neun anderen Schulen unserer Gruppe hatten deutlich bessere Bewertungszahlen. Trotzdem haben sich die Jungs kräftig gewehrt, standen nach den fünf Auftaktsiegen zwischenzeitlich sogar auf Platz eins der Wertung“, berichtete Walter Uhlemann, Leiter der beiden Schach-AGs an der Schillerschule. Durch die anfängliche Euphorie sei aber auch der Erfolgsdruck gewachsen, durch ein zu schnelles Spiel hätten sich bei den Viernheimern ungewohnte Fehler eingeschlichen.

Auf hessischer Ebene konnten sich Martin Buchholz, Matthias Buchholz, Spyros Papaioannou und Timo Zhu gegen fünf andere Schulteams souverän durchsetzen und sich damit für die nationalen Titelkämpfe qualifizieren. In Friedrichroda gewann das Team dann gegen Alt-Schmargendorf (3:1), Raesfeld (3,5:1,5), Rehfelde (3,5:1,5), Frohe Zukunft Halle (2,5:1,5) und Sindorf (3:1). Ein Remis (2:2) wurde gegen Aschersleben geholt. Niederlagen gab es gegen Tegernheim (1:3), Ingelheim (1:3) und den späteren deutschen Meister, die Gesamtschule Hockstein (0:4). Beim Einzelturnier der Ersatzspieler belegte Panagiotis Papaioannou unter 33 Teilnehmern einen guten siebten Platz.

Die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften war einer der größten sportlichen Erfolge der Schillerschule. Mit finanziellen Beiträgen unterstützten die Schule selbst, der Förderverein, der Viernheimer Schachclub und der Lions Club die mehrtägige Fahrt. „Solche Leistungen belohnen wir natürlich gerne und haben 500 Euro für die Reisekasse gespendet“, betonte Lions-Präsident Jörg Vallen. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional