Viernheim

Bowling Spieler des USC Viernheim bei letzten Vorläufen zur Meisterschaft am Start

Rainer Puisis gelingt drittes „perfektes Spiel“

Viernheim.Mit den beiden Vorläufen zu den Badischen Bowling Meisterschaften hat der letzte Meister-schaftswettbewerb der Saison auf Landesebene begonnen. Ausgetragen wurden die Vorläufe in zwei Startgruppen, die wechselseitig auf den Bahnen von Bowling World Mannheim und Felix Bowling Ludwigshafen spielten. Die Zahl der Teilnehmer war mit dreizehn Damen und vierzig Herren überschaubar. In beiden Vorläufen wurden jeweils sechs Spiele absolviert, in denen sich die acht Besten der Damen und die zwölf Besten der Herren für die Zwischenrunde qualifizierten.

In die Spielregeln wurde neu eingeführt, dass die Teilnehmer der Zwischenrunde ihre in den Vorläufen erzielten Pins nicht mitnehmen können. Somit entschieden nur die Ergebnisse der Zwischenrunde, welche der jeweils sechs besten Damen und Herren das Finale erreichten.

Im Wettbewerb der Damen war der USC nur von Martina Kolbeschlag und Susanne Reinhardt, bei den Herren von Rainer Puisis, Robert Schroth, Oliver Stamm, Uwe Kolbenschlag, Helmut Auer und Andreas Preiser vertreten.

Die Zwischenrunde der Damen erreichten die Starterinnen des USC, Martina Kolbenschlag erzielte dabei 2232 Pins und Susanne Reinhardt 2149 Pins. Sie trafen auf Laura Bahm (2382 Pins), Nadja Bischoff (2287 Pins) und Nadine Sonntag (2198 Pins), die alle Spielerinnen des TSV Mannheim sind. Außerdem trafen sie auf Binca Brenzinger (2282 Pins) und Ivonne Schell (2070 Pins), die beide bei BSV Mannheim spielen sowie Kathrin Seifert, die für BV Heidelberg auf die Bahnen geht und 2132 Pins erzielte.

Von den Herren aus Viernheim zog nur Rainer Puisis (2524 Pins) auf Rang acht in die Zwischenrunde ein. Puisis hat derzeit einen guten Lauf, im ersten Vorlauf erzielte er sein drittes „perfektes Spiel mit 300 Pins“ während der laufenden Landesmeisterschaften. Man darf gespannt sein, wie er die Zwischenrunde meistert. Dort trifft er auf Christian Haas (2734 Pins), Rene Belgar (2698 Pins), Daniel Thüry (2635 Pins) und Christian Seifferle (2632 Pins), auf vier Spieler des TSV Mannheim, daneben mit Lukas Eder (2555 Pins) sowie Christopher Könign (2544 Pins) auf zwei Spieler des BSV Mannheim und auf Klaus Weber (2529 Pins) von KV Karlsruhe. Sie alle befinden sich in guter Form und wollen sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Robert Schroth schied mit den von ihm erzielten 2439 Pins nach den beiden Vorrunden als dreizehnter ebenso aus wie Oliver Stamm mit seinen 2357 Pins auf Rang 17. Hans Peter Eberspach (2289 Pins) erreichte Rang 22, Uwe Kolbenschlag (2185 Pins) belegte den 27. Rang, Helmut Auer erreichte mit 2115 Pins den 31. Rang und Andreas Preiser landete mit 1954 Pis auf dem vorletzten Platz. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel