Viernheim

Glauben Forum der Religionen plant kommende Veranstaltungen

Reden über Tod und Trauer

Archivartikel

Viernheim.Bei einem Planungstag haben die Mitglieder des Forums der Religionen Ideen für das kommende Jahr besprochen. Der in diesem Frühjahr erstmals veröffentlichte interreligiöse Kalender soll aktualisiert wieder aufgelegt werden. „Diesmal soll der Kalender aber gleich zu Jahresanfang erscheinen“, erklärt Koordinator Gerd Baltes. In dem Kalender werden Feiertage und Rituale vorgestellt.

Die im Juni 2018 erstmals veranstaltete „Woche der Vielfalt“ soll im September 2020 wieder stattfinden. Welche Veranstaltungen in diesem Rahmen präsentiert werden, steht laut Baltes aber noch nicht fest. Bereits in diesem Jahr soll es am 4. November außerdem eine Veranstaltung unter dem Motto „Sterben, Tod und Trauer – wie gehen Menschen aus verschiedenen Religionen mit diesem einschneidenden Lebensthema um?“ in der Trauerhalle des neuen Friedhofs geben.

Dabei halten Vertreter des Judentums, des Islams, der katholischen und der evangelischen Kirche Vorträge und beantworten Fragen der Besucher. Die Referenten sind meist Theologen, jedoch soll laut Baltes zum Beispiel auch ein muslimischer Totengräber darunter sein. red/fhm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional