Viernheim

Tennisclub Klubchef Sven Perhänsel weiß auf der Hauptversammlung auf Maßnahmenpaket hin

Rückblick auf sportliches Streben

Archivartikel

Viernheim.Erneut steigende Mitgliederzahlen, die Verlängerung des Erbpacht- und Pachtvertrages für das Vereinsgelände an der Alten Mannhemer Straße bis zum 31. Dezember 2052 und ein umfangreiches Maßnahmenpaket mit Erneuerungen wie Sanierungen der vereinseigenen Infrastruktur: Das sind die wesentlichen Kenndaten der jüngsten Mitgliederversammlung des Tennisclubs (TC) 1948.

Im Nebenzimmer des Klublokals „Al Dente“ verfolgten 62 Mitglieder die Rechenschaftsberichte des Vorstands für das Geschäftsjahr 2018. Der Begrüßung durch Klubchef Sven Peterhänsel und einer Gedenkminute für verstorbene Mitglieder folgten direkt einzelne Mitgliederehrungen. Die „Goldene Vereinsehrennadel mit Ehrenkranz“ erhielt Liane Widmeyer für 50 Jahre Mitgliedschaft. Die „Goldene Ehrennadel“ für 40 Jahre TC-Zugehörigkeit wurden Marianne und Gerhard Holm verliehen. Fred Bergmann (25 Jahre) erhielt die „Ehrennadel in Silber“. Zudem gratulierte der Vereinschef Roland Bode, der Anfang März für seine langjährige Vereins- und Verbandsarbeit vom hessischen Tennis-Verband mit der „Ehrennadel in Gold“ ausgezeichnet wurde.

Als sportlichen Höhepunkt nannte Peterhänsel im Rückblick das erstmalige Auftreten des Damenteam in der Hessenliga, der höchsten Spielklasse in Hessen. „Dass die Klasse nicht gehalten werden konnte, war einkalkuliert, zumal wir kurzfristig auf unsere Spitzenspielerin verzichten mussten“, so Peterhänsel. In dieser Saison wird das Team in der zwei Klassen tiefer liegenden Gruppenliga spielen und sich neu aufstellen. Laut Peterhänsel sei die 70-Jahr-Feier im Spätsommer ein tolles Erlebnis gewesen. Zum im Vorjahr diskutierten Bau einer Traglufthalle führte der Vorsitzende aus: „Wir sind an dem Thema weiter dran. Zuerst galt es hierfür aber die nötigen Weichen zu stellen.“

Mehr junge Mitglieder

Besonders erfreulich sei die Mitgliederenwicklung in den vergangenen drei Jahren. „Aktuell liegen wir bei 583. Es gab Zeiten, da hatten wir nur knapp über 400. Alleine 51 Jugendliche konnten wir 2018 hinzugewinnen. Sehr profitiert haben wir von der Teilnahme am Familiensporttag im Sportgebiet West und der Schultennis-Kooperation mit der Friedrich-Fröbelschule“, erklärte Peterhänsel.

Mit Blick in die Zukunft erörterte der TC-Vorsitzende zusammen mit Frank Hammer ein geplantes Maßnahmenpaket 2019/20. „Hier erwarten uns im wahrsten Wortsinn noch einige Baustellen“, übergab Peterhänsel das Wort an Hammer, der detailliert ausführte, was in den Bereichen Plätze und Außenanlage, Klubhaus, Halle wie Sanitärbereich dringend einer Sanierung oder Erneuerun bedarf. Im Zusammenhang mit den damit verbundenen Kosten sei die Erstellung einer Prioritätenliste unausweichlich. Ein wesentliches Thema sei hierbei die Optimierung der in die Jahre gekommenen Beregnungsanlagen für die Plätze. Schatzmeister Uwe Ziebner konnte ein stabiles Zahlenwerk vorlegen. Einstimmig wurde der Vorstand kurz darauf entlastet. Kassenprüferin Kathrin Lammer hatte dem Finanzchef zuvor eine lückenlose und einwandfreie Buchhaltung attestiert.

Sportwart Ivo Kahl gratulierte im Anschluss an seinen Bericht allen Meistermannschaften aus 2018. So haben die Herren II den Aufstieg in die Bezirksoberliga geschafft, in der auch die Herren I den Klassenerhalt schafften. Der Aufstieg der Herren 40 und Herren 70 in die Gruppenliga sei ebenso erfreulich wie die Tatsache, dass die Herren 60 in der Verbandsliga als aktuell höchstklassiges Team des Vereins den Ligaverbleib erreichen konnten. Den Seniorenspielern Irmgard Dangl und Klaus Gernhardt gratulierte er zu Erfolgen auf überregionalen Turnieren.

Markus Göttge tat Gleiches als Sprecher des Jugendteams. Meister in der Kreisklasse wurde die gemischte U14-Mannschaft, ohne allerdings aufsteigen zu können, weil es höhere Spielklassen im Jahrgang nicht gibt. Die U12-Jungen stiegen von der Kreis- in die Bezirksliga auf. Erfolge bei offenen Turnieren holten sich die Talente Hanna Embach (U12) und Danilo Hrvac (U14) sowie Torben Helfrich (U18) als Finalist eines DTB-Ranglistenturniers und Mia Fay (U12), die bei den jüngsten Bezirks-Hallenmeiserschaften in Weiterstadt Dritte wurde.

Pachtverträge bis 2052

Mit 59 Ja-Stimmen verabschiedete die Versammlung eine durch den Vorstand vorbereitete Beschlussvorlage, den zum 31. Dezember 2022 endenden Erbpacht- und Pachtvertrag mit Grundeigner MVV Energie AG vorzeitig auf weitere 30 Jahre bis 2052 zu verlängern. Die Hintergründe hierzu wurden zuvor von Peterhänsel erörtert. Der Genehmigung des Haushaltsvoranschlags 2019 und Bekanntgabe auch für diesen Sommer wieder zahlreich geplanten sportlichen wie geselligen Aktivitäten folgte abschließend eine Reihe eingebrachter Anträge. Hierbei wurde unter anderen die kurzfristige Anschaffung eines Defibrillators und das künftige Abhalten eines „Workshops“ für alle Mitglieder zum Ende einer Saison beschlossen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional