Viernheim

Paratriathlon Lena Dieter und Lena Kämmerer auf Platz fünf

Saisonauftakt in Mailand

Viernheim.. Lena Dieter ist mit einem fünften Platz beim Paratriathlon in Mailand in die Wettkampfsaison gestartet. Zusammen mit ihrem Guide Lena Kämmerer brauchte sie 1:12:56 Stunden für 750 Meter Schwimmen, 19,95 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen.

Mit dem Triathlon in Mailand wurde die internationale Wettkampfserie eröffnet. Der neue Para-Bundestrainer Tom Kosmehl war zusammen mit Martin Schulz aus Leipzig schon zur offiziellen Streckenbesichtigung des Radkurses vor Ort, Lena Dieter reiste erst am nächsten Tag nach Italien.

Lena Kämmerer sollte wegen Veranstaltungen an der Universität in Bonn später zur deutschen Wettkampfmannschaft stoßen – allerdings verspätete sich ihre Ankunft aufgrund eines Defekts am Flugzeug. So war beim Briefing mit Ausgabe der Startunterlagen noch unklar, ob das „Team Lena“ überhaupt starten durfte. Bundestrainer Kosmehl erwirkte die Starterlaubnis und handelte für das Team eine Zeitstrafe von zehn Sekunden, abzusitzen beim ersten Wechsel, aus. Vor dem Start am Nachmittag hatten die Viernheimerinnen noch Zeit, nochmals die Rad- und Laufstrecke zu inspizieren. Dabei wurden sie von der Paratriathletin Christiane Reppe unterstützt.

Mit ihrer Schwimmleistung war Lena Dieter überhaupt nicht zufrieden. „Miserabel“ meinte sie zur Zeit von 15:44 Minuten. Diesen Rückstand von knapp drei Minuten auf die schnellsten Athletinnen konnte das deutsche Duo trotz einer guten Rad- und Lauf-Leistung nicht mehr aufholen.

Im Radfahren lieferten beide mit 32:20 Minuten die viertbeste Zeit, beim Laufen war nur das Spitzenduo Alison Peasgood aus Großbritannien und Susana Rodriguez aus Spanien schneller. Von der Zeitstrafe abgesehen klappten auch die beiden Wechsel einwandfrei, so dass Lena Dieter und Lena Kämmerer auf Rang fünf landeten. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional