Viernheim

Glaube AMS-Gemeinde beschäftigt sich mit Umweltfragen

Schüler beten für Frieden

Archivartikel

Viernheim.. Die Albertus-Magnus-Schule hat das Schuljahr 2019/2020 unter das Motto „Gott gab uns Hände, damit wir handeln“ gestellt. Beim Friedensgebet der ganzen Schulgemeinde am letzten Tag vor den Herbstferien stellten sich die Schüler und Lehrer die Frage, inwieweit sie dieses Jahresmotto schon umgesetzt haben. „Frieden mit mir – Frieden für die Umwelt“ ist die Gebetszeit überschrieben, die vom Team der Schulseelsorge vorbereitet wurde.

„Wir beten um den Frieden, den die Welt so dringend braucht“, sagte Lehrerin Simone Muth. Christen müssten sich hinterfragen, ob sie den Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung ernst genommen haben. An der AMS habe man erste Schritte unternommen: „Es gibt weniger Plastikmüll, in der Aula werden die Getränke aus Glasflaschen ausgeschenkt, und viele von euch Schülern haben Trinkflaschen statt Einwegplastikflaschen dabei“, so Muth.

Für alles, was nicht in menschlichen Händen liegt, baten die AMS-Schüler Gott um Unterstützung mit dem Friedensgebet. Schüler aus der achten Klassen hatten zusammen mit Maria Weckler die Fürbitten vorbereitet. Sie baten um friedliche Lösungen bei Konflikten, um inneren Frieden, für Menschen in schwierigen Situationen, um Versöhnung zwischen verfeindeten Völkern, für Menschen, die sich für andere einsetzen und für einen nachhaltigeren Umgang mit der Erde.

Nach dem gemeinsam gebeteten Vaterunser ging es für die AMSeln – wie für alle Schüler in Viernheim – in die Herbstferien. su

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional