Viernheim

Tischtennis Damen scheiden im Halbfinale des A-Pokals aus

Schülermannschaft verlässt Tabellenende

Viernheim.Als erstes Team trat am letzten Spieltag die sechste Herrenmannschaft des TSV Amicitia Viernheim gegen die DJK St. Hildegard/Lindenhof an. Durch die Doppel, schafften es die Viernheimer mit Damian Stein/Manuel Graefen und Michael Siefert/Jan-Eric Mayer zwei Punkte zu holen. Lediglich Felix Winkenbach/Lukas Scheidel mussten sich geschlagen geben. In den Einzeln drehte sich das Glück für die Mannschaft aus Viernheim. Nach der 2:1-Führung konnten im weiteren Verlauf nur noch Stein zweimal und Mayer einmal punkten. Dies reichte jedoch nicht, mit der 9:5-Niederlage verlieren die Viernheimer ihren Relegationsplatz wieder. Zeitgleich reiste die erste Damenmannschaft des TSV zum Pokalhalbfinale nach Weinheim. Trotz mehrerer enger Sätze konnten die Viernheimerinnen nicht punkten, und schieden im Halbfinale des Damen A-Pokals aus.

Schwere Begegnung

Die erste Herrenmannschaft trat gegen die TG Eggenstein an. Es war klar, dass die Viernheimer gegen den Tabellenzweiten ein schweres Spiel erwarten würde. In den Doppeln war kein Punkt für die Viernheimer zu holen. Den ersten Punkt für den TSV sicherte Daniel Maus in seinem Einzel. Den zweiten Punkt für Viernheim konnte Andreas Czech sichern. So schafften es, die Viernheimer trotz der 9:2-Niederlage den Relegationsplatz zu halten. Der Gegner der dritten Herrenmannschaft des TSV war die dritte Mannschaft des TTV Weinheim-West. Sowohl Andreas Rosin/Dennis Dolshenko als auch Jannik Brand/Kevin Che Ntep konnten ihre Doppel gewinnen, was eine 2:1-Führung zur Folge hatte. In den Einzeln konnten Andreas Rosin, Trung Thai, Kevin Che Ntep, Dennis Dolshenko und Ampathe Ba punkten. Vor dem Schlussdoppel stand es 8:7 für Weinheim. In diesem mussten sich Brand/Che Ntep geschlagen geben, und Viernheim die 9:7-Niederlage anerkennen.

Zeitgleich musste die siebte Herrenmannschaft nach Großsachsen zum Tabellenletzten. Zum Start mussten sich sowohl Patrick Hoock/Daniel Frick als auch Astrid Ernst/Franziska Schwede in ihren Doppeln geschlagen geben. Auch im weiteren Verlauf blieben die TSVler unglücklich. Während Patrick Hoock mit zwei Siegen und Daniel Frick mit einem Sieg für die einzigen Viernheimer Punkte sorgten, mussten sich Ernst und Schwede auch in beiden Einzeln geschlagen geben.

Gegen die DJK St. Hildegard/Lindenhof spielte die erste Schülermannschaft der SG. Erstmals in dieser Saison konnte die Schülermannschaft in Bestbesetzung antreten. So konnten Benjamin Noe/Cesare Righetto ihr Doppel gewinnen, während Alessandro Marica/Bartu Karsak knapp verloren. Im weiteren Verlauf musste nur Cesare Righetto ein Spiel, und Bartu Karsak zwei Spiele an den Gegner abgeben. Durch den 8:4-Erfolg schafft es die erste Schülermannschaft der SG, den Tabellenkeller zu verlassen und an zwei Mannschaften vorbeizuziehen.

Zwei Spiele binnen 24 Stunden

Parallel trat die zweite Schülermannschaft der Spielgemeinschaft TSV Viernheim/DJK Vogelstang in Hemsbach an. Trotz guter Leistungen verpassten es die Schüler in knappen Spielen zu punkten und mussten sich so mit 0:8 geschlagen geben. Am nächsten Tag musste die Mannschaft bereits erneut antreten. Gegen die TSG Lützelsachsen sah es zu Beginn erst einmal schlecht aus, da es weder Tuna Dag noch Lucy Junger schafften, sich für ihre guten Leistungen mit einem Sieg zu belohnen. Mit seinem ersten Einzel schaffte es, der Debütant Paul Krieger jedoch den ersten Punkt für die noch junge Mannschaft zu holen. Der weitere Verlauf blieb unglücklich, und auch das zweite Spiel innerhalb von 24 Stunden musste die zweite Schülermannschaft mit 1:8 verlorengeben. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional