Viernheim

Fußball-A-Klasse SG muss zum Tabellenführer nach Ladenburg / TSV-Amicitia-Reserve nach Laudenbach

Schwere Auswärtsspiele für zwei

Archivartikel

Viernheim.Die SG Viernheim muss am morgigen Sonntag um 15 Uhr beim Tabellenführer FV 03 Ladenburg antreten. Zur gleichen Zeit ist die Reserve des TSV Amicitia beim erfolgreich gestarteten Aufsteiger SV Laudenbach gefordert. Zwei schwere Auswärtsspiele also für die beiden Viernheimer Vertreter in der Fußball-Kreisklasse A2 Mannheim, die zuletzt allerdings gute Ergebnisse erzielten konnten.

SV Laudenbach – TSV Amicitia Viernheim II: Die zweite Garnitur der Blaugrünen hat am vergangenen Wochenende mit einem 10:0-Heimerfolg über die SG Hemsbach II aufhorchen und den schwachen Saisonstart vergessen lassen. Auch das Torverhältnis ist dadurch mittlerweile positiv. Allerdings waren die Hemsbacher kein ernsthafter Kontrahent und gelten längst als Abstiegskandidat.

Ganz anders sieht es am Sonntag aus, wenn die Reise zum SV Laudenbach an die badische Bergstraße geht. Beim Aufsteiger dürften die Trauben allerdings deutlich höher hängen. Viernheims Trainer Karsten Welle kann dabei vielleicht aber auf Unterstützung aus dem Kreisligakader hoffen.

Zwei Siege zum Auftakt

Neuling Laudenbach musste nach zwei Siegen zum Rundenstart am vergangenen Wochenende erstmals als Verlierer vom Platz. Bei der SG Viernheim setzte es eine verdiente 1:3-Niederlage, wobei die Bergsträßer deutliche Schwächen im Spielaufbau zeigten. Trotzdem sah es lange nach einem Unentschieden aus. Im zweiten Spiel gegen ein Viernheimer Team innerhalb einer Woche wollen die Laudenbacher aber wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

FV 03 Ladenburg – SG Viernheim: Die Römerstädter stehen nach drei Spieltagen als einziges Team der A-Klasse mit einer weißen Weste da. Nach dem Abschied vom langjährigen Übungsleiter Rainer Elias gab es auch im Spielerkader einen größeren Umbruch, der dem Team aber anscheinend nicht geschadet hat. Der neue FV-Trainer Jörg Höpfner hat auf Anhieb eine gute Mischung gefunden und strebt den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga Mannheim an. Gegen Viernheim soll im Römerstadion natürlich der vierte Sieg folgen.

Die Orangenen werden aber sicher etwas dagegen haben, streben ihrerseits den dritten Erfolg in Serie an. Gerade der jüngste 3:1-Heimsieg gegen den SV Laudenbach macht den Verantwortlichen im Sportgebiet West Mut.

Das Team des Trainergespanns Werner Brockenauer/Markus Sittardt will sich auf jeden Fall nicht verstecken.

Die Viernheimer setzen dabei einmal mehr auf ihre torgefährlichen Angreifer, denn endlich stehen Stürmer zur Verfügung, die auch mal treffen. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional