Viernheim

Fußball Blau-Grüne Reserve empfängt Türkspor Edingen

SG mit Chance auf Auswärtssieg

Archivartikel

Viernheim.Keinen goldenen Oktober hatten die beiden Viernheimer Vertreter in der Fußball-Kreisklasse A2 Mannheim, Staffel 2, denn in den vergangenen vier Wochen reichte es zu keinem Sieg. Das soll sich nun ändern, wobei die Chancen für die SG Viernheim im Auswärtsspiel bei der Spvgg. Wallstadt 2 nicht schlecht stehen. Ob der Reserve des TSV Amicitia der Heimvorteil gegen Aufsteiger Türkspor Edingen etwas nutzt, darf angesichts der Niederlagen der Vergangenheit bezweifelt werden. Beide Spiele beginnen am Sonntag, 3. November, um 12 Uhr.

Spvgg. Wallstadt 2 – SG Viernheim

Drei Unentschieden zuletzt waren für die Südhessen weder Fisch noch Fleisch, zumal man damit in der Tabelle nicht wirklich vom Fleck kommt. Der letzte Sieg datiert vom 13. September, als das Team in Hohensachsen mit 4:1 gewann. Danach folgten drei Niederlagen. Augenfällig ist die mangelnde Disziplin in der Mannschaft von Trainer Ümit Erdem, denn die Orangenen kassierten in den bisherigen elf Begegnungen schon sechs Platzverweise.

Mit Abdelkarim Lebsir (10) und Sulayman Sanbou (8) verfügen die Südhessen allerdings über einen treffsicheren Angriff, man bringt sich durch Abwehrfehler aber immer wieder in die Bredouille. In Wallstadt soll endlich der Knoten platzen und ein Sieg her. Die Gastgeber mussten am vergangenen Wochenende im Kellerderby bei der SG Hohensachsen die achte Niederlage einstecken und rangieren deshalb auf dem vorletzten Tabellenplatz.

TSV Amicitia 2 – Türkspor Edingen

Die Reserve des TSV Amicitia steht auf dem letzten Tabellenplatz. Zwei Punkte aus elf Spielen sind eine niederschmetternde Bilanz, die selbst die größten Pessimisten vor Saisonbeginn nicht erwartet hätten. Trainer Amir Nur ist um seine Aufgabe wahrlich nicht zu beneiden.

Mit 60 Gegentreffern stellen die Blau-Grünen die schwächste Abwehr der A-Klasse und sind auch im Angriff nicht ligatauglich. Die Verantwortlichen wollen nun nach der Winterpause mit neuem Personal das Feld von hinten aufrollen. „Natürlich sollte der Abstand dann nicht zu groß sein“, hofft der Trainer zuvor noch auf den einen oder anderen Punktgewinn. Türkspor Edingen rangiert auf Platz zehn und hat in Viernheim die Möglichkeit, in der Tabelle weiter Boden gutzumachen. Der Neuling hat im Waldstadion drei Punkte fest eingeplant. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional