Viernheim

Fußball-Kreisklasse A II 2:2-Unentschieden nach toller Aufholjagd / TSV Amicitia II verliert beim ASV Feudenheim

SG trotzt Sandhofen einen Punkt ab

Viernheim.Die Viernheimer Teams spielen in der Fußball-Kreisklasse A, Staffel II, derzeit nur Nebenrollen, haben im neuen Jahr noch kein Spiel gewonnen. Gestern war die SG Viernheim allerdings ganz nah dran an einem Sieg, bot dem favorisierten Tabellenzweiten SKV Sandhofen bei einer fulminanten Aufholjagd (2:2) erfolgreich die Stirn. Einmal mehr mit leeren Händen stand dagegen die Reserve des TSV Amicitia da, die bei der 0:2-Niederlage beim ASV Feudenheim ohne Chance war.

SG Viernh. – Sandhofen 2:2 (0:0)

Die Viernheimer wussten nach dem Schlusspfiff nicht, ob sie sich über den verdienten Punktgewinn freuen oder über den verpassten Heimsieg ärgern sollten. Immerhin hatte die SG den Favoriten in den Schlussminuten am Rand einer Niederlage. Zwischenzeitlich hatte der Tabellenzweite SKV Sandhofen bei einer 2:0-Führung schon wieder der sichere Sieger ausgesehen. Allerdings enttäuschten die Mannheimer bei ihrem Auftritt im Familiensportpark auf der ganzen Linie.

Vor dem Seitenwechsel war es noch ein schwaches Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Auch der holprige Rasenplatz trug seinen Teil zu den Unzulänglichkeiten bei. Die zweite Halbzeit war erst wenige Minuten alt, als Jakub Bednarski Sandhofen in Führung brachte. Kurz darauf erhöhte Steffen Uhrig bei einem Konter auf 2:0 (50.). Die Orangenen zeigten sich aber wenig beeindruckt und kamen zu mehreren Chancen. Deshalb war der Ausgleich durch die Treffer von Oguzhan Köse (82.) und Abdelkarim Lebsir (86.) hoch verdient.

ASV Feudenh. – TSV Am. 2 2:0 (2:0)

Bei der Reserve des TSV Amicitia zeigt die Formkurve weiter nach unten. Auch die Partie beim ASV Feudenheim wurde verloren, wobei die 0:2-Niederlage schmeichelhaft war. Bei den Südhessen stand mit Tim Kahnert zwar der Torhüter der ersten Mannschaft zwischen den Pfosten, die Gegentreffer konnte aber auch er nicht verhindern.

Feudenheim war kein übermächtiger Gegner, profitierte aber von den Fehlern der Gäste. So ging dem 1:0 von Vito Pasculli (16.) ein unnötiger Ballverlust im Viernheimer Aufbauspiel voraus, beim 2:0 von Ümit Isik (38.) schauten die Abwehrspieler der Blaugrünen tatenlos zu. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional