Viernheim

Tischtennis Zweite Herrenmannschaft mit Unentschieden zum Saisonauftakt / Zweiter Sieg in der Kreisklasse C1

Souveräner Sieg der Damenmannschaft

Viernheim.Die zweite Damenmannschaft des TSV Amicitia Viernheim Tischtennis eröffnete den Spieltag. Bereits am Morgen reiste diese nach Ketsch, um sich mit der dritten Mannschaft des TTC Ketsch in der Bezirksliga Nord zu messen. Nach den Doppeln sah es nach einem knappen Spiel aus. Mechelke Schwede/Winkenbach mussten ihr Doppel nach einem knappen fünf Satzspiel verloren geben, während sich Metzger/Herschel im vierten Satz durchsetzten. Die folgenden Einzel entschieden die Viernheimerinnen allesamt für sich. So wurde ein ungefährdeter 9:1 Sieg eingefahren, nach dem sich die Sportlerinnen nun im Tabellenmittelfeld befinden.

Die zweite Herrenmannschaft trat zu Hause in der Bezirksliga Nord an. Gegen die zweite Herrenmannschaft des TTV Heidelberg bestritten die Viernheimer ihr erstes Saisonspiel. Schon nach den Doppeln führte Viernheim mit 2:1, und auch in der ersten Runde gelang es der Viernheimer Mannschaft, diesen Vorsprung weiter auszubauen. So stand es nach der ersten Einzelrunde 6:3 für die Hausherren. Durch eine schwächere Leistung der Viernheimer in der zweiten Einzelrunde kamen die Heidelberger wieder auf ein 8:7 heran. Nun kam es zu einem denkbar knappen Schlussdoppel, dass die Heidelberger im fünften Satz zu ihren Gunsten entschieden. So reichte es zum Saisondebüt zu einem knappen Unentschieden.

Später kam es noch zum Spiel der sechsten Viernheimer Herrenmannschaft gegen die vierte Mannschaft des LSV Ladenburg in der Kreisklasse C1. Nachdem die ersten fünf Spiele mit einem positiven Ergebnis für den TSV endeten, war eine Niederlage bereits nicht mehr möglich. Zwar gaben die Geschwister Mayer je ein Einzel zum zwischenzeitlichen 5:2 für die Viernheimer verloren, jedoch konnten Müller, Büchler und Vincent Mayer ihre zweiten Einzel gewinnen. So siegten die Viernheimer auch im zweiten Spiel mit 8:2.

Die fünfte Herrenmannschaft des TSV Amicitia Viernheim Tischtennis trat gegen die fünfte Mannschaft der DJK St. Pius an. Nach bereits zwei Niederlagen in Folge hatten die Spieler wenig Hoffnung gegen einen klaren Aufstiegskandidaten. Obwohl die Viernheimer in allen Doppeln das Nachsehen hatten, gab es einen kleinen Hoffnungsschimmer, als das erste Viernheimer Paarkreuz seine ersten Einzel gewann. Jedoch blieb es bei diesen zwei Viernheimer Punkten, auch wenn es das mittlere Paarkreuz zweimal in den fünften Satz schaffte. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional