Viernheim

Reiten 260 Teilnehmer beim Herbstturnier des Reit- und Fahrvereins am Start

Spannende Prüfungen

Archivartikel

Viernheim.Nach den sensationellen Starter- und Zuschauerzahlen auf dem großen Sommerturnier konnte der Reit- und Fahrverein Viernheim auch für das Herbstturnier erneut ein tolles Nennungsergebnis verzeichnen. Über die drei Turniertage wurden bei bestem Wetter Springprüfungen bis zur Klasse M* und Dressurwettkampf bis zur Klasse A* ausgetragen. Knapp 260 Reiter zeigten ihre Leistungen auf 774 genannten Pferden in den insgesamt 20 Prüfungen.

Direkt im ersten Wettkampf, einer Springpferdeprüfung der Klasse A*, überzeugte der Lokalmatador Bernd Herbert auf dem Hannoveraner-Wallach Code Red und siegte mit der Wertnote 8,2. Mit dem Hengst Kennedy setzte er sich in diesem Wettkampf auf Rang drei. In der Springpferdeprüfung Klasse A** setzte sich Benjamin Sailler auf der Württemberger Stute Christa auf Rang sechs und damit direkt einen Platz vor Bernd Herbert auf dem fünfjährigen Wallach No Limit de la Pomme. Hanna Mahnke schloss die Springpferdeprüfung der Klasse L auf ihrer Stute Gräfin Stakkata als Dritte ab. Christoph Lamberth und der sechsjährige Wallach Handsome landen in diesem Wettkampf auf Rang sieben. In der Abendprüfung erreichte Elias Hohler auf Winningmoon Rang fünf.

Dressurprüfungen am zweiten Tag

Der zweite Tag gehört traditionell den Dressurreitern und begann mit einer A-Dressur die Valea Gonsior auf ihrer Württemberger Stute Golden Glamour mit dem silbernen Schleifchen beendete. In der E-Dressur erreichten Rebecca Bussen auf Satigo und Katharina Wallisch auf Heartbreaker den sechsten Platz. In den Reiterwettbewerben siegten Lorina Hertlein auf Suzie, Lina Wenzel auf Romäa San und Nele Hanske auf Suzie. Weitere Platzierungen erreichten Michelle Kloke auf Chalua San, Mara Claus auf Romäa San, Celina Bergstra auf Domino, Louisa Hinrichs auf Chalua San, Lina Wenzel auf Romäa San, Franziska Röder auf Mogli, Fanny Rhein auf Siri, Paul Schumacher auf Momo und Mila Tappe auf Siri.

Im ersten Springen des Tages, einem Stilspring-Wettbewerb, erreichten Elena Roesch und der Wallach Lord der Lütte den dritten Rang. In der Springprüfung Klasse A** setzte Lea Koob ihre beiden Wallache Coco Jambo und Cayman in beiden Abteilungen ebenfalls auf den dritten Platz. Mara Hartmann beendete diese Prüfung mit ihrer Stute Callgirl als Siebte. Hannah Holzschuh siegt auf der achtjährigen Stute Canetta in dem geschlossenen L-Springen vor Pia Julia Lorenz und Tiptop Girl auf Platz zwei. Vierte und Fünfte wurde Lea Koob und auf Rang sechs lag Nina Müller auf Quantana. Im L-Springen wurde Elias Hohler auf Winningmoon Fünfter und Christoph Lamberth auf Handsome Sechster.

Das Highlight des Tages war das beliebte Jump-and-Fun. Hier durchlaufen sowohl ein Reiter mit Pferd, als auch ein Läufer einen Parcours. Beide Zeiten werden zusammen gewertet. Am Ende siegten unter großem Gejohle der zahlreichen Zuschauer die Viernheimerinnen Pia Julia Lorenz mit ihrer Schimmelstute Tiptop Girl und Rebecca Bussen als Läuferin. Beide absolvierten den jeweiligen Parcours in Bestzeit und sicherten sich mit einem Vorsprung von mehr als fünf Sekunden die goldene Schleife.

Nachwuchs zeigt Talent

Auch am letzten Wettkampftag zeigten sich Lea Koob und Coco Jambo topfit und wurden im Springen der Klasse A** Dritte. Knapp dahinter auf Platz vier ist Talisa Jaciuk und Natos. Paul Schumacher startete auf diesem Turnier zum ersten Mal auch in einem Springreiter-Wettbewerb und überzeugte direkt die Richter. Auf seiner zehnjährigen Ponystute Momo siegte er. In der Punktespringprüfung Klasse L mit Joker siegt Lea Koob auf Coco Jambo vor Hannah Holzschuh auf Canetta auf Platz zwei. Nina Müller und ihre Stute Talina wurden Dritte vor Miriam Vogel und Carlotta auf Rang sechs.

In der höchsten Prüfung des Turniers, einer Springprüfung der Klasse M siegte Claudia Kraus auf ihrem elfjährigen Hengst Campari knapp vor Celine Frieß auf ihrem Wallach Tönne, die sich damit in der zweiten Abteilung die goldene Schleife sichert. Außerdem platzierten sich Celine Frieß auf Classic Fashion und Elias Hohler mit Winningmoon auf Platz vier, Bernd Herbert mit Cape Canaveral auf Platz fünf und mit der Stute Cecile auf Platz acht direkt gefolgt von Christoph Lamberth auf Surinam auf Platz acht in der zweiten Abteilung. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional