Viernheim

Lesershow Andreas Prodehl präsentiert im Alten Brauhaus „Blues & Stories“ / Musik von Muddy Waters und ZZ Top

Spannende Reise nach Tennessee

Viernheim.Im Alten Brauhaus geht es in der Regel recht lebhaft zu. Nicht so am Samstagabend, als die Gäste sehr aufmerksam zuhörten. Bei der Lesershow „Blues & Stories“ von Andreas Prodehl hörten sie eine gruselige Geschichte und Live-Musik, die sich stark an die Erzählung anlehnte.

Andreas Prodehl, Autor, Musiker, Schauspieler und Fotograf, ist von der Kurpfalz geprägt. Geboren wurde er in der Mannheimer Neckarstadt, später ging er in Viernheim zur Schule. Mittlerweile wohnt das Multitalent im pfälzischen Frankenstein.

Musikalische Begleiter an dem Abend waren einmal mehr der Viernheimer Gitarrist Norbert Roschauer und Albert Koch an der Mundharmonika. Passend zu der Geschichte, die im US-Bundesstaat Tennessee spielt, präsentierte das Trio vornehmlich Südstaatenblues.

Die Veranstaltungsreihe Lesershow rief Prodehl im Jahr 2015 ins Leben. Unter dem Titel „Neckarstadt Sinfonie“ hatte er zuvor ein Buch über das Leben in dem Mannheimer Stadtteil in den siebziger Jahren veröffentlicht. Seit diesem literarischen Erfolg ist Prodehl hauptberuflich als Autor tätig.

Dirk Fellhauer fungierte bei der Lesung als zweiter Sprecher. Die spannende und recht unheimliche Geschichte, die er gemeinsam mit Andreas Prodehl vortrug, nahm die Zuhörer mit auf eine Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika.

Armer Vagabund

Ein Mercury 49 spielt dabei eine außergewöhnliche Rolle, ein Eisenbahnwaggon wird zum Tandoori-Ofen, und ein Professor für englische Literatur erlebt eine Wiedergeburt. Hauptpersonen sind ein Tramp, der sich in einem Güterwaggon versteckt hat, und ein Dämon, der dem armen Vagabunden nach dem Leben trachtet.

„Die Geschichte, die ich da vorlese, ist eigentlich entstanden, weil ich mich intensiv mit dem Blues und seinen Ursprüngen beschäftigt habe“, berichtete Andreas Prodehl. „Wenn man dann die Biografien von Leuten wie Robert Johnson oder Muddy Waters und vor allem den dunklen Legenden, die sich um sie ranken, aufnimmt, kommt einem eine solche Story fast schon von selbst zugeflogen.“

Die gut besuchte Lesung war in drei Abschnitte unterteilt. Die Erzählung handelte von einem Landstreicher und vom Fahrer eines mysteriösen Autos. Bevor beide aufeinandertreffen, kreuzen diverse Damen ihren Weg, es gibt verschiedene Zeitebenen, die Geschichte wird zusehends mysteriöser und dunkler. Die drei Musiker spielten dazu Stücke von Robert Johnson, ZZ Top, Muddy Waters und von den Rolling Stones, die die Lesershow perfekt abrundeten. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional