Viernheim

Handball Acht Mannschaften beim Helmut-Osada-Cup

Spannendes Derby

Archivartikel

Viernheim.Der 22. Helmut-Osada-Cup findet am nächsten Wochenende statt. Vom Freitag bis Sonntag, 9. bis 11. August, messen sich acht Mannschaften in der Rudolf-Harbig-Halle. Der erste Ball wird am Freitag um 18 Uhr geworfen, in der Partie SG Leutershausen gegen TSV Birkenau. Der TSV Amicitia spielt um 21 Uhr das Derby gegen die SG Heddesheim. Am Samstag geht es ab 12 Uhr mit fünf Spielen weiter, der Gastgeber geht wieder als letztes um 18 Uhr gegen die HSG Hanau aufs Parkett. Vier Spiele gibt es am Sonntag ab 10.30 Uhr, Viernheim beschließt die Vorrunde um 15 Uhr gegen den VTV Mundenheim. Nach diesem Spiel stehen die Finalisten fest. Platz drei wird um 16.30 Uhr ausgespielt, das Finale steigt um 18 Uhr.

Das Vorbereitungsturnier für Handballmannschaften hat sich mittlerweile zu einem Pflichttermin für die Vereine und Fans in der Region entwickelt. Zu Ehren von Helmut Osada, der an Heiligabend 1997 verstarb, fand im August 1998 die erste Auflage dieses Turniers für Herrenmannschaften statt.

Als Trainer aktiv

Osadas Person ist eng mit dem Aufstieg des Viernheimer Handballs verknüpft. Zunächst war er als Spieler, später als Spielertrainer und schließlich als Trainer der ersten Herrenmannschaft aktiv. Zudem war der Vorzeigesportler ein großer Förderer des Viernheimer Damen- und Jugendhandballs. Ganz nebenbei setzte er sich als Spieler und Funktionär für die „Alten Herren“ ein. Der Helmut-Osada-Cup genießt von Beginn an einen hohen Stellenwert bei namhaften Herrenmannschaften.

Ein Beleg hierfür ist ein Blick auf das Teilnehmerfeld bei der 22. Auflage. Dazu gehören zwei Vereine aus der dritten Liga. Die SG Leutershausen testet seit Jahren ihre Form beim Osada-Cup. Die HSG Hanau spielt dagegen zum ersten Mal in Viernheim und nimmt am Vorbereitungsturnier teil. Aus der RPS-Oberliga sind der VTV Mundenheim und die HSG Worms vertreten.

Als Titelverteidiger geht die SG Heddesheim ins Turnier, die im vergangenen Jahr als Oberligist den Sieg holte. Inzwischen spielen die „Löwen“ wieder in der Badenliga – genau wie drei andere Teams. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld vom TV Friedrichsfeld, dem TSV Birkenau – der einzige Verein neben dem Gastgeber, der bislang bei jedem Osada-Cup dabei war – und dem TSV Amicitia Viernheim. su

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional